Alle Kategorien
Suche

Korb häkeln - so gelingt es mit Textilgarn

Korb häkeln - so gelingt es mit Textilgarn2:46
Video von Lars Schmidt2:46

Utensilien zum Ordnen und Aufbewahren haben Sie nie genug? Mit Textilgarn können Sie einen dekorativen und gleichsam praktischen Korb im Handumdrehen selbst häkeln. Egal, was Sie darin verstauen möchten, diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie ganz nach Ihrem Geschmack kreativ werden.

Was Sie benötigen:

  • Häkelkenntnisse
  • 400 g Textilgarn
  • Häkelnadel Stärke 12
  • Zpagetti-Spezialnadel mit großer Öse
  • Satinband

Was ist Textilgarn?

  • Bei Textilgarn, auch als Jerseyband, Zpagetti-Garn oder Baumwollband bezeichnet, handelt es sich um Stoffreste aus der Textilindustrie, die mittels Nähten oder Knoten zu einem Garn verbunden sind. Erhältlich ist dieses meist als 500-Gramm-Rolle mit einer Lauflänge von bis zu 100 Metern, die jedoch entsprechend der Garndicke variiert.
  • Die Textilreste bestehen in der Regel entweder ausschließlich oder überwiegend aus Baumwolle und einem geringen Anteil Elasthan. Dadurch kommen Häkel- und Strickmuster beim Verarbeiten besonders gut zur Geltung.
  • Um mit dem Textilgarn zu häkeln, benötigen Sie eine Häkelnadel der Stärke 12. Einen Obst- oder Wollkorb häkeln Sie damit binnen kürzester Zeit. 

Einen runden Boden häkeln

  1. Für einen runden Korb mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern benötigen Sie ungefähr 400 Gramm Textilgarn in der Farbe Ihrer Wahl. Beginnen Sie mit einem magischen Ring, in den Sie zwei Steigeluftmaschen und sieben halbe Stäbchen häkeln. Schließen Sie diese und alle folgenden Runden mit einer Kettmasche und beginnen Sie sie mit zwei Steigeluftmaschen anstatt eines halben Stäbchens.
  2. In den nächsten Runden nehmen Sie jeweils acht Maschen zu, indem Sie in der zweiten Runde jede Masche verdoppeln, in der dritten Runde jede zweite, in der vierten Runde jede dritte Masche und so weiter.
  3. Häkeln Sie in dieser Weise so lange fort, bis der Boden den gewünschten Durchmesser hat. In dieser Anleitung ist dieses Ziel in der siebten Runde erreicht, in der Sie jede sechste Masche verdoppelt haben und somit eine Maschenzahl von 54 erhalten.
  4. Beachten Sie: Wenn Sie einen kleineren oder größeren Korb anfertigen möchten, häkeln Sie entsprechend mehr oder weniger Runden mit Zunahmen.

Individueller Korb nach eigenen Wünschen

  1. Hat der Boden den von Ihnen gewünschten Durchmesser erreicht, häkeln Sie ohne Zunahmen weiter in halben Stäbchen. Nach sieben Runden misst der Korbrand eine Höhe von ungefähr zehn Zentimetern.
  2. Auch hier können Sie wieder selbst entscheiden, ob Sie einen höheren oder niedrigeren Rand wünschen. Dementsprechend häkeln Sie mehr oder weniger als sieben Runden.
  3. Anschließend stülpen Sie den Korb von innen nach außen und häkeln als Schlussrunde eine Kettmasche in jedes halbe Stäbchen der Vorrunde. Vernähen Sie zum Schluss den Anfangs- und Endfaden der Arbeit mit einer stumpfen Spezialnadel.
  4. Um den Korb zu verzieren, können Sie ein Satinband abwechselnd durch eine und zwei Maschen ziehen und mit einer Schleife schließen. Oder Sie verschönern das Körbchen ganz nach Ihrem Geschmack mit Zierknöpfen oder einer Häkelblüte.
  5. Beachten Sie: Natürlich muss der Korb nicht einfarbig sein. Sie können zum Beispiel mit zwei Farben abwechselnd oder einen andersfarbigen Rand häkeln. Darüber hinaus ist auch bedrucktes Textilband erhältlich, mit dem Sie einen ganz und gar individuellen Korb anfertigen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos