Alle ThemenSuche

Kleiner Zeh gebrochen - was tun?

Kleiner Zeh gebrochen - was tun?1:58
Video von Heike Kadereit1:58

Eine kleine Unachtsamkeit, schon ist es passiert. Ihr kleiner Zeh ist gebrochen. Vielleicht sind Sie barfuß gegen einen Stuhl gelaufen oder Sie haben ein Tischbein falsch erwischt. Jetzt ist Ihr kleiner Zeh geschwollen und Sie haben Schmerzen. Hier erfahren Sie, was Sie nun tun können, um den Schmerz zu lindern.

Was Sie benötigen:

  • weite, bequeme, offene Schuhe
  • schmales Leukoplast
  • Schere
  • Cool Pack

Ihr kleiner Zeh schmerzt, was ist passiert? 

  • Sie sind frontal mit dem kleinen Zeh gegen einen Gegenstand gestoßen und nun haben Sie starke Schmerzen im kleinen Zeh.
  • Ihr kleiner Zeh ist stark geschwollen und gerötet.
  • Der kleine Zeh ist druckschmerzhaft, Sie haben eine Bewegungseinschränkung und einen starken Bewegungsschmerz.
  • Ihr kleiner Zeh verfärbt sich, es bildet sich ein lokaler Bluterguss. Eventuell können Sie beim Bewegen des kleinen Zehs auch Bewegungsgeräusche hören.
  • Gesichert kann nur ein Arzt feststellen, ob der kleine Zeh gebrochen oder nur verstaucht ist.
  • Wenn sich ein Bluterguss unter dem Nagel bildet, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, damit er eine Druckentlastung des Nagels vornehmen kann.
  • Bei einer offenen, blutenden Verletzung müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen. 
  • Mittels eines Röntgenbildes kann der Arzt feststellen, wie der Bruch verläuft.
  • Eine Operation an einem gebrochenen kleinen Zeh ist nur selten nötig.

Was Sie bei einem gebrochenen Zehenknochen tun können

  • Sie sollten als erstes den Fuß mit dem betreffenden kleinen Zeh hochlagern und kühlen. Dabei das Cool Pack niemals direkt auf den gebrochenen kleinen Zeh legen. Immer ein Tuch darum wickeln, um Erfrierungen der Haut zu vermeiden.
  • Tragen Sie bequeme, vorne weite Schuhe. Am besten geeignet sind flache Sandalen oder Ähnliches.
  • In den ersten Tagen sollten Sie möglichst wenig herumlaufen, um den gebrochenen kleinen Zeh nicht unnötig zu belasten.
  • Damit der gebrochene kleine Zeh gut verheilen kann, können Sie einen Dachziegelverband am gebrochenen kleinen Zeh anlegen.
  • Durch den Dachziegelverband wird der kleine Zeh geschient und der Bruch kann sich nicht verschieben. So kann er besser verheilen.
  • Gegen die Schmerzen können Sie auch ein Schmerzmedikament einnehmen. Besonders in den ersten Tagen schmerzt ein gebrochener kleiner Zeh sehr.

Einen Dachziegelverband am gebrochenen kleinen Zeh anlegen

  • Schneiden Sie drei bis vier Streifen von der Leukoplastrolle ab. Die Streifen sollten lang genug sein, um Ihren gebrochenen kleinen Zeh und den Zeh daneben zu umschließen.
  • Kleben Sie nun den ersten Streifen von hinten nach vorne um den kleinen Zeh und den benachbarten Zeh. Der benachbarte Zeh dient dem gebrochenen Zeh als Schiene.
  • Fangen Sie am unteren Ende der Zehen an und überkreuzen Sie den Leukoplaststreifen vorne am Fuß.
  • Nun verfahren Sie mit den anderen Streifen ebenso, bis der gebrochene kleine Zeh ganz abgedeckt ist.
  • Die Leukoplaststreifen kleben Sie etwas versetzt, so dass ein Dachziegelverband entsteht.
  • Das Verheilen eines gebrochenen kleinen Zehs kann vier bis sechs Wochen dauern. Sie brauchen also etwas Geduld.

        Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

        Verwandte Artikel

        Redaktionstipp: Hilfreiche Videos