Alle Kategorien
Suche

Zeh verstaucht - Informatives

Ob im Alltag oder beim Sport, wenn Sie sich den Zeh verstaucht haben ist das meist mit erheblichen Schmerzen und einer Funktionsfähigkeit verbunden. Ob es sich hierbei wirklich um eine Verstauchung handelt oder ob mehr hinter Ihrer Verletzung steckt, kann Ihnen nur ein Arzt sicher sagen. Bei einer Verstauchung gibt es aber einiges, was Sie tun können um die Schmerzen zu lindern.

Verstaucht oder gebrochen? - Zehverletzungen sind schmerzhaft.
Verstaucht oder gebrochen? - Zehverletzungen sind schmerzhaft.

Was Sie benötigen:

  • Kühlelement
  • Sportsalbe
  • offene Schuhe
  • Geduld
  • Schonung

Ein verstauchter Zeh ist sehr schmerzhaft

Wenn Sie sich beim Sport einen Zeh verstaucht haben oder sich zum Beispiel an einem Tischbein gestoßen haben, ist das sehr schmerzhaft.

  • Ob der Zeh wirklich nur verstaucht ist oder ob er sogar gebrochen ist, können Sie als Laie leider nur schwer unterscheiden. Die Symptome sind sehr ähnlich und eine genaue Diagnose kann nur ein Arzt stellen.
  • Auch bei einer Verstauchung haben Sie unter Umständen große Schmerzen. Besonders beim Gehen, Stehen und Laufen sind Ihre Beschwerden sehr groß. Besonders das Tragen von geschlossenen und engen Schuhen ist oftmals kaum möglich. Ihr Zeh kann außerdem stark anschwellen und es können sich unter Umständen große Blutergüsse bilden.

So können Sie die Heilung Ihres verstauchten Zehs unterstützen

  • Legen Sie den betroffenen Fuß so oft wie möglich hoch und schonen Sie den Fuß. Verzichten Sie wenn möglich bis zum Abklingen Ihrer Beschwerden auf festes und enges Schuhwerk. Greifen Sie lieber zu offenen, weiten Schuhen. Auch auf sportliche Aktivitäten sollten Sie bis zum Abklingen Ihrer Beschwerden besser verzichten.
  • Wenn Sie sich einen Zeh verstaucht haben, sollten Sie die betroffene Stelle so schnell wie möglich kühlen. So können Sie die Schwellung und die Entstehung eines massiven Blutergusses eindämmen oder sogar verhindern. Das Kühlelement sollten Sie allerdings nicht direkt auf die Haut legen. Es kann sonst zu Kälteschäden an der Haut kommen.
  • Um die Heilung zu unterstützen, können Sie mehrmals täglich eine Sportsalbe auf die betroffenen Stellen auftragen. So werden Ihre Schmerzen gelindert und ein Bluterguss kann von Ihrem Körper schneller abgebaut werden.
  • In den ersten Tagen können Sie bei sehr starken Schmerzen ein leichtes Schmerzmittel einnehmen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Ihrem Apotheker beraten, welches Medikament für Sie geeignet ist.

Haben Sie Geduld. Die Beschwerden bei einem verstauchten Zeh können durchaus einige Wochen anhalten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.