Alle Kategorien
Suche

Hotel - Spielanleitung für das Gesellschaftsspiel

Hotel - Spielanleitung für das Gesellschaftsspiel2:31
Video von Lars Schmidt2:31

Brettspiele sind immer beliebt und neben Klassikern wie Monopoly gibt es mittlerweile viele spannende Brettspiele für Jung und Alt. Auch Hotel ist ein Brettspiel mit viel Geschichte und auch immer noch beliebt. Eine Spielanleitung mag vielleicht nicht mehr vorhanden sein, aber Hotel zu spielen, ist ganz einfach.

Was Sie benötigen:

  • Brettspiel Hotel
  • Strategie

So spielt man das Brettspiel Hotel

Das Brettspiel Hotel kann man mit mindestens 2 Spielern und höchstens 4 Spielern spielen. Das Spiel ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

  • Das generelle Ziel des Spiels Hotel ist es, ähnlich wie beim Spieleklassiker Monopoly, Hotels zu bauen, so viel Geld wie möglich zu bekommen, es den Mitspielern abzunehmen und am Ende als einziger Sieger mit dem ganzen Geld dazustehen. Die Mitspieler sind somit in die Insolvenz getrieben worden.
  • Das Spiel sollte zwei Würfel, das Spielbrett, die vier Spielfiguren in Form von Autos, die Hotels sowie die Eingänge zu den Hotels enthalten und natürlich darf das Geld nicht fehlen.

Wenn das Spielmaterial vorhanden ist, kann es mit der Spielanleitung losgehen.

So geht die Spielanleitung

Auch wenn die Spielanleitung nicht mehr vorhanden ist, ist das Spiel schnell zu erklären.

  1. Das Brett wird auf einen größeren Tisch gelegt und jeder Spieler sucht sich ein farbiges Auto aus, mit dem er auf dem Spielplan fährt.
  2. Ein Spieler übernimmt die Bank. Jeder Spieler erhält 12.000 Euro oder die angegebene Währung des Spiels. 
  3. Das Rathaus- und das Bankgebäude werden auf dem Spielplan platziert.
  4. Der Spieler, der anfängt (der Jüngste oder Ausgewählte), würfelt und darf so viele Felder vorgehen, wie der Würfel angibt. Es wird im Uhrzeigersinn gegangen.
  5. Jedes Mal, wenn man die Banklinie überquert, darf man 2000 Euro kassieren.
  6. Je nachdem auf welchem Feld der Spieler landet, hat er nun verschiedene Möglichkeiten zu handeln. Auf dem Feld mit dem Geldbeutel kann der Spieler eines der angrenzenden Baugrundstücke kaufen.
  7. Wenn der Spieler auf einem Feld landet, auf dem er bauen kann, dann kann er eine Baugenehmigung einholen, dies ist aber erst interessant, wenn er schon Grundstücke besitzt. Ob der Spieler die Baugenehmigung bekommt und wie viel er dafür bezahlen muss, hängt von einem weiteren Würfel ab, der geworfen werden muss.
  8. Es gibt auch Gratisfelder, wo die Spieler Hotelgebäude und auch Eingänge bekommen können, ohne dafür Geld zahlen zu müssen.
  9. Auf dem Feld vor dem Rathaus können Eingänge gekauft werden.
  10. Das Spiel geht erst einmal so weiter, bis die Spieler Grundstücke, Hotels und Eingänge gekauft und platziert haben.
  11. Jedes Mal, wenn ein Spieler auf ein Eingangsfeld eines Gegners kommt, so muss er mit dem Zahlenwürfel würfeln und es wird die Anzahl der Nächte ermittelt, die er in diesem Hotel übernachtet und somit auch bezahlen muss. Auch der Ausbau des Hotels ist hier ausschlaggebend und wird mit der Besitzerkarte ermittelt.
  12. Wenn ein Spieler nicht zahlen kann, dann müssen seine Gebäude, Grundstücke und Eingänge zwangsversteigert werden. Er bekommt jeweils den angegebenen Preis. Wenn ein Spieler kein Geld mehr hat, dann scheidet er aus.

Wer am Ende übrig bleibt und somit auch das meiste Geld besitzt, gewinnt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos