Alle Kategorien
Suche

Holz abschleifen - das sollten Sie dabei beachten

Holz abschleifen - das sollten Sie dabei beachten  2:56
Video von Brigitte Aehnelt2:56

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, den Sie abschleifen können, wenn er wieder wie neu aussehen soll. Diesen Vorgang können Sie viele Male durchführen, denn in der Regel werden nur wenige Millimeter der Oberfläche entfernt.

Was Sie benötigen:

  • Holz
  • Schleifmaschine
  • Schleifpapier in verschiedenen Körnungen
  • Hobel, manuell oder elektrisch betrieben
  • Lasur, Holzschutz oder Farbe für den Anstrich

Natürliches Holz ist ein Werkstoff, der sowohl im Außen- als auch im Innenbereich Verwendung findet und abhängig von seinem Einsatzgebiet bearbeitet werden kann. Holz ist zudem sehr langlebig und kann vielfach bearbeitet werden. Sie können es beizen, um es für den Außenbereich wetterfest zu machen, oder es mit einem speziellen Anstrich versehen. Es kann natürlich auch lackiert werden, mit einer Farbe oder mit einem Klarlack, um das natürliche Aussehen zu erhalten. Wenn Sie einen alten Anstrich auffrischen oder verschmutztes beziehungsweise verwittertes Holz wieder auffrischen möchten, können Sie es abschleifen und mit einem neuen Anstrich versehen.

Holz richtig und professionell abschleifen

  1. Wenn Sie Holz bearbeiten, müssen Sie dieses generell in Richtung der Fasern schleifen oder hobeln. Ansonsten kann es unschöne Kratzer geben.
  2. Achten Sie auf das richtige Schleifpapier. Es gibt viele verschiedene Körnungen. Stimmen Sie diese auf das Holz ab, welches Sie bearbeiten möchten. Hierbei gilt, dass die Körnung gröber sein muss, wenn die Verschmutzung schon relativ tief in das Holz eingedrungen ist. Wenn Sie einen dicken Lack oder eine tiefe Beize entfernen müssen, können Sie auch zum Hobel greifen. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht zu viel von der Oberfläche abgetragen wird.
  3. Nutzen Sie eine Schleifmaschine, in der das Schleifpapier eingespannt wird. Diese ermöglicht ein gleichmäßigeres Arbeiten und die Arme erlahmen nicht so schnell.
  4. Wenn Sie das Holz mit dem Hobel bearbeitet haben, müssen Sie es danach trotzdem noch schleifen, denn die Oberfläche soll für die erneute Bearbeitung schön glatt werden. Auch bei der Anwendung eines groben Schleifpapiers empfiehlt es sich, das Holz hinterher mit feinem Schleifpapier zu bearbeiten, um eine gleichmäßige und homogene Oberfläche zu erhalten. Diese sieht nicht nur gut aus, sondern sie ist auch Ausgangsbasis für eine erneute Bearbeitung des Holzes.
  5. Nach dem Abschleifen befindet sich das Holz wieder in einem rohen und natürlichen Zustand. Wenn Sie es für den Außenbereich einsetzen möchten oder einen Fußboden bearbeitet haben, müssen Sie es durch einen Lack oder einen Anstrich schützen, sodass es lange sein neues und natürliches Aussehen behält.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos