Alle Kategorien
Suche

Holztisch abschleifen - so geht's

Holztisch abschleifen - so geht's2:30
Video von Brigitte Aehnelt2:30

Viele Tische landen auf dem Müll, obwohl sie mit etwas persönlichem Einsatz noch viele Jahre gute Dienste leisten könnten. Wenn Sie Kratzer auf Ihrem Holztisch haben, sollten Sie ihn einfach einmal abschleifen.

Was Sie benötigen:

  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x Schraubenschlüssel
  • 1 x Feines Schleifpapier
  • 1 x Schwingschleifer

Der Holztisch wird vorbereitet

  1. Zuerst sehen Sie sich einmal nach einem geeigneten Umfeld für das Abschleifen Ihres Holztisches um. Ein Hobbyraum oder die Garage würde sich anbieten. Wichtig ist, dass sich keine staubempfindlichen Elektronikgegenstände in der Nähe Ihres Arbeitsbereiches befinden.
  2. Wenn Sie Ihren Holztisch abschleifen, bilden sich kleinste Staubpartikel, die sich überall absetzen können. Also wenn Sie Ihren Computer noch etwas länger benutzen möchten, sollten Sie ihn in Sicherheit bringen.
  3. Sehen Sie als Nächstes nach, ob Ihr Holztisch sich auseinander schrauben lässt. Wenn das so ist, dann schrauben Sie alle Teile auseinander. Sie sollten an den Stellen, wo sich Gewinde befinden, selbige mit Klebeband abkleben. So verhindern Sie, dass Holzstaub in die Gewindegänge eindringt.
  4. Bevor Sie nun Ihren Holztisch abschleifen, sollten Sie sich eine Papiermaske über Mund und Nase ziehen. Es gibt im Baumarkt hervorragende Produkte als Lackierzubehör. Dann sollten Sie ebenfalls eine Schutzbrille tragen.

Das Abschleifen kann beginnen

  1. Für Ihre großen Arbeitsflächen sollten Sie einen Schwingschleifer zum Abschleifen, benutzen. Ein Schwingschleifer ist sehr effektiv und verursacht auch keine zusätzlichen Macken. Sie sollten die Tischplatte von Ihrem Holztisch so gelagert haben, dass Sie jede Stelle erreichen.
  2. Nehmen Sie sehr feines Schleifpapier und drücken Sie nicht zu fest auf den Schwingschleifer. Wenn Sie Macken oder Streifen in Ihrer Tischplatte haben dann nicht so lange Schleifen, bis die Macken weg sind. Sie sollten erst einmal die komplette Platte abschleifen.
  3. Wenn sich Macken und Risse in Ihrer Holzplatte befinden, dann nehmen Sie etwas Holzspachtel und spachteln Sie die entsprechenden Stellen. Anschließend schleifen Sie dann noch einmal die komplette Tischplatte. Wenn Sie Farbe oder Lack sowie Kratzer und Macken aus Ihrer Tischplatte entfernt haben, sind die Tischbeine dran.
  4. Die Tischbeine von Ihrem Holztisch sollten Sie so gut es geht mit einem kleinen Schleifgerät bearbeiten, oder gleich mit der Hand abschleifen. Passen Sie nur auf, dass Sie gleichmäßig abschleifen und kein grobes Schleifpapier verwenden.
  5. Zum Schluss sollten Sie den kompletten Holztisch noch einmal mit einem feuchten Lappen abwischen, und Ihr Holztisch ist bereit für weitere Aufbereitungsmaßnahmen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos