Alle Kategorien
Suche

Furniertes Holz lackieren - so funktioniert's

Furniertes Holz lackieren - so funktioniert's2:03
Video von Günther Burbach2:03

Bei dem Lackieren von Furnier ist Vorsicht geboten. Da die Dicke des Furniers variieren kann und es beim Schleifen leicht zu Beschädigungen kommt, gilt es, einige Hinweise zu beachten, wenn Sie furniertes Holz lackieren wollen.

Was Sie benötigen:

  • Haushaltsreiniger
  • Wischlappen
  • faserfreies Tuch
  • Schleifpapier (K180 oder feiner)
  • Bürste
  • Lösungsmittel
  • Staubpinsel
  • Messer
  • Rührstab
  • Pinsel oder Schaumstoffrolle

Möchten Sie furniertes Holz lackieren, sollten Sie vor allem beim Schleifen besonders vorsichtig vorgehen. Mit den richtigen Arbeitsschritten und Werkzeugen jedoch ist auch das Lackieren furnierter Möbel problemlos möglich.

Furniertes Holz richtig vorbereiten

  1. Säubern Sie zunächst das zu lackierende, furnierte Holz, um eventuelle Fettrückstände sowie Staub und Schmutz zu entfernen. Verwenden Sie dafür einen feuchten Lappen und einen neutralen Haushaltsreiniger. Trocknen Sie die Oberflächen danach sorgfältig mit einem faserfreien Tuch ab.
  2. Rauen Sie das furnierte Holz mit feinem Schleifpapier vorsichtig an. Dafür sollten Sie Schleifpapier verwenden, das mindestens eine Körnung von 180 hat, da gröbere Körnungen das dünne Furnier verletzen können.
  3. Entfernen Sie den durch das Schleifen entstandenen Staub mit einer Bürste oder wischen Sie die Oberfläche erneut mit einem feuchten Lappen ab.
  4. Die so angeraute Oberfläche streichen Sie nun mit der Grundierung vor. Mit ihr gewährleisten Sie später einen gleichmäßigen, haftenden Anstrich. Vor dem Öffnen von Grundierung und Farbdose entstauben Sie die Dosen mit einem Staubpinsel oder wischen Sie gründlich mit einem Lappen ab. So verhindern Sie, dass Schmutzpartikel die Farbe verunreinigt. Hebeln Sie den Deckel der Dosen mit dem Messer auf. Sie können dafür auch einen Schraubenzieher verwenden. Rühren Sie die Farbe anschließend gründlich mit dem Rührstab um. Achten Sie dabei darauf, den gesamten Inhalt zu vermischen. Dies erreichen Sie, indem Sie enge und weite, tiefe und flachere, kreisförmige Bewegungen mit dem Rührstab machen.

Das Lackieren der Oberflächen

  1. Ist die Grundierung vollständig getrocknet, können Sie zum eigentlichen Lackieren übergehen. Beachten Sie genau die Zeitangaben des Herstellers zur Trocknung. Tragen Sie den Lack in gleichmäßigen, parallelen Streifen mit dem Pinsel oder der Schaumstoffrolle auf. Bearbeiten Sie zunächst eine Fläche von einigen Quadratzentimetern (30 bis 50 cm²). Haben Sie senkrechte Streifen aufgetragen, gehen Sie mit dem Pinsel quer über den Anstrich, ohne ihn nochmals in die Farbe getaucht zu haben. Anschließend führen Sie den Pinsel wiederholt senkrecht über den Lack. So lackieren Sie furniertes Holz zügig Stück für Stück.
  2. Nach dem Lackieren reinigen Sie Ihre Streichwerkzeuge, indem Sie den Pinsel oder die Schaumstoffrolle auf Zeitungspapier ausstreichen und anschließend in Lösungsmittel auswaschen. Spülen Sie den Pinsel oder die Rolle anschließend mit warmem Wasser und Reinigungsmittel aus.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos