Alle Kategorien
Suche

Heizungsthermostat richtig wechseln

Heizungsthermostat richtig wechseln1:44
Video von Lars Schmidt1:44

Wenn Sie nicht dazu bereit sind, hohe Handwerkerrechnungen zu zahlen oder ewig auf einen Reparaturtermin zu warten, müssen Sie anstehende 'Kleinigkeiten' wie das Auswechseln von einem Heizungsthermostat schon mal selbst erledigen.

Was Sie benötigen:

  • Wasserpumpenzange
  • Lappen

Wechsel des Heizungsthermostats - so regeln Sie es

Sie bemerken recht schnell, wenn die Zeit des Wechselns gekommen ist. Ihr Heizungsthermostat sollte ausgetauscht werden, wenn der Heizkörper, obwohl er auf "0" gestellt wurde, nicht mehr abkühlt, sondern eine gewisse Wärme spürbar bleibt. Auch wenn es, selbst auf höchster Stufe, nicht mehr richtig warm wird, so wie Sie es eigentlich gewohnt sind, ist dies ein Anzeichen dafür, dass das Heizungsthermostat seine Aufgabe nicht mehr verrichten kann.

  • Leider gibt es bis heute keine einheitliche Norm für Heizungsthermostate. Sie können also nicht schon im Voraus ein Ersatzteil besorgen, außer wenn Sie das Fabrikat eindeutig erkennen sollten. In der Regel werden Sie aber mit dem ausgebauten Regler als Muster im Fachhandel ein passendes Modell besorgen müssen.
  • Zum Ausbau des defekten Heizungsthermostats stellen Sie diesen bitte auf die höchste Stufe ein, dabei müsste es sich um die Stufe "5" handeln. Versuchen Sie, wenn es irgendwie möglich ist, bei allen Gelegenheiten, wo Sie jetzt die Zange ansetzen müssen, einen Lappen oder Ähnliches zwischen Zange und den zu schraubenden Teilen zu bringen. Meist sind die nun zu lösenden Schraubringe, die den Thermostatkopf mit dem Ventil verbinden, verchromt und eine Wasserpumpenzange könnte dort deutliche Spuren hinterlassen.
  • Lösen Sie nun den Schraubring, meist können Sie das Heizungsthermostat dann schon ganz leicht herausziehen. Einige Baureihen verfügen über eine Klemmvorrichtung, diese lässt sich allerdings durch ruckhaftes Herausziehen des schadhaften Heizungselements leicht überwinden. Achten Sie beim Ausbau darauf, wie das alte Thermostat eingesteckt war, manche rasten erst in einer bestimmten Position richtig ein. Sich diese zu merken, könnte Ihnen beim Einbau des Ersatzteiles noch nützlich sein.
  • Haben Sie nun das neue Heizungsthermostat besorgt, stellen Sie dieses vor dem Einbau wiederum auf die höchste Stufe. Mussten Sie das alte Thermostat vorher mit einem Ruck aus seiner Halterung herausziehen, so müssen Sie den Ersatzregler nun mit etwas Druck an seinen Platz bringen, um ihn dann mit dem Schraubring festzuziehen. Bei dem Modell ohne Klemmvorrichtung ist es mit dem richtigen Positionieren und dem Anziehen des Schraubringes getan.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos