Alle Kategorien
Suche

Von Silikon den Schimmel entfernen - so geht's

Von Silikon den Schimmel entfernen - so geht's2:09
Video von I. Wentz2:09

Im Bad und in der Dusche entsteht immer unschön aussehender Schimmel. Besonders ärgerlich ist dieser auf dem Silikon. Sie können sich ein bisschen davor schützen und den Schimmel natürlich auch entfernen, wenn er schon da ist.

Was Sie benötigen:

  • Sanitärreiniger
  • Brennspiritus
  • 5-prozentige Sodalösung
  • Haushaltsreiniger mit Aktiv-Chlor

Diese dunklen unschönen Flecken an der Decke, den Ecken und oben oder unten in den mit Silikon ausgefüllten Fugen sind schon sehr ärgerlich. Niemand will sie haben, und wenn sie schon mal da sind, dann möchten Sie die Schimmelflecken schnell wieder entfernen.

So entsteht der Schimmel

  • Hauptursache für den Schimmel in Bad und Dusche ist natürlich die Feuchtigkeit, der Wasserdampf, der beim Baden und Duschen entsteht. 
  • Dazu kommen als guter Nährboden der Staub und die Dunkelheit. Alles sind Umstände, die man in diesen Räumlichkeiten aber nicht vermeiden kann.
  • Was Sie aber vermeiden können, ist die nächste Ursache, nämlich mangelnde Durchlüftung oder ungenügende Heizung.

So schützen Sie Ihr Silikon

  • Wenn Sie noch die Chance haben, dann achten Sie darauf, dass das verwendete Silikon fungizid (pilzhemmend) ist.
  • Sorgen Sie immer für ausreichend Durchlüftung und zu den kühleren Jahreszeiten für die richtige Kombination aus Heizung und Belüftung. Entfernen Sie immer Staub und Schmutz.
  • Zur Vorbeugung spülen Sie die Fugen nach jedem Duschen gründlich mit Wasser ab und reiben sie am besten auch mit einem Tuch trocken.
  • Einmal in der Woche sollten Sie das Silikon mit einem Sanitärreiniger oder Flüssigseife richtig abwaschen, mit Wasser spülen und trocken reiben. Das alles ist ein langfristiges Vorbeugen, spart aber Geld fürs Neumachen und es ist natürlich viel gesünder, wenn da kein Schimmel ist.

So entfernen Sie den Schimmel

  • Wenn der Schimmel noch im Anfangsstadium ist, geht es meist noch mit einfachen Hausmitteln. Mit einer Essiglösung (Essenz im Verhältnis von ca. 1:4) oder einer 5-prozentigen Sodalösung aus der Apotheke waschen Sie mit einem Lappen die Fugen ab. Danach immer mit viel Wasser abspülen und trocknen.
  • Ist der Befall schon etwas stärker, versuchen Sie es mit Brennspiritus oder einem Haushaltsreiniger mit Aktiv-Chlor. Eventuell müssen Sie das alles auch mehrmals wiederholen.
  • Sollten diese Maßnahmen alle nicht fruchten, müssen Sie das Silikon schnellstmöglich entfernen. Schneiden Sie es mit einem Messer aus der Fuge raus. Manchmal geht es auch leicht abziehen. Danach reinigen und entfetten Sie die Stellen gründlich. Nehmen Sie dazu zum Beispiel Aceton oder Waschbenzin.
  • Zuletzt verfugen Sie wieder neu mit einem fungiziden Silikon und beachten in Zukunft die vorbeugenden Maßnahmen für eine lang anhaltende Schimmelfreiheit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos