Alle Kategorien
Suche

Heizungsthermostat - die Funktionsweise einfach erklärt

In Ihren Räumen wollen Sie doch immer eine gemütliche Temperatur genießen. Besonders in den kühleren Jahreszeiten können Sie mit einem Heizungsthermostat das perfekte Raumklima schaffen. Dafür müssen Sie nicht einmal die Funktionsweise kennen, das subjektive Empfinden hilft Ihnen hierbei schon weiter.

So funktioniert Ihr Heizungsthermostat.
So funktioniert Ihr Heizungsthermostat.

Benutzen Sie Ihr Heizungsthermostat im Raum

Ohne weitere Kenntnisse lässt sich das Heizungsthermostat für Sie sehr leicht einstellen. Die Funktionsweise wird Ihnen durch das simple Betätigen des Heizungsreglers verdeutlicht.

  • Mithilfe des Thermostates regeln Sie die Erwärmung des Heizkörpers.
  • Das heiße Wasser wird dabei entweder hindurchgelassen oder vorher gestoppt.
  • So ermöglichen Sie mit diesem Durchfluss die Erwärmung Ihrer Räumlichkeiten.

Diese Funktionsweise steckt tatsächlich hinter Ihrem Regler

Ihr Heizungsthermostat ist trotz der einfachen Bedienung ein technisches Meisterstück. Die Funktionsweise dieser Einheit ist dann doch detaillierter als nur das öde Drehen eines Reglers.

  • Das Thermostat besteht aus einer Einstelleinheit. Dies ist das Ventilunterteil, durch welches das Wasser strömt.
  • Durch Ihr Drehen am Einstellrad wählen Sie Ihre gewünschte Temperatur. Nun wird das heiße Wasser Ihren Heizkörper durchfließen.
  • Im Griff des Thermostates ist außerdem eine Patrone montiert. Diese beinhaltet ein Gas, welches sich bei Erwärmung ausdehnt.
  • Bei genügend Wärme schiebt sich diese Patrone an den Ventilstößel. Dieser drückt dann wiederum auf den Ventilteller. Dadurch wird der Spalt für den Wasserfluss verdichtet, bis er mitunter vollkommen geschlossen ist.
  • Beim Zudrehen des Reglers schieben Sie den Teller somit indirekt in das Wasser führende Rohr.
  • Der Aufdrehvorgang funktioniert entsprechend andersherum und generiert den notwendigen Freiraum für das Wasser.
  • Somit kann einmal mehr und einmal weniger des heißen Wassers durch Ihren Heizkörper fließen. Der Heizkörper heizt sich mit dieser Vorgehensweise deshalb auf oder er kühlt sich ab.

Das Heizungsthermostat ist meist bei einer mittleren Stufe auf eine Temperatur von 20 Grad Celsius geeicht. Durch die nun bekannte Funktionsweise können Sie diesen Wert an Ihre Vorstellungen angleichen. Dabei müssen Sie nur wissen, dass eine Stufenanpassung eine Änderung von ungefähr 3 Grad Celsius bewirkt.

Teilen: