Alle Kategorien
Suche

Hefeteig einfrieren - das sollten Sie beachten

Hefeteig einfrieren - das sollten Sie beachten1:21
Video von Bianca Koring1:21

Gebackene Kuchen kann man problemlos einfrieren. Wenn dies nicht der Fall wäre, könnten Sie auch keine gefrorenen Kuchen kaufen. Doch irgendwann taucht dann die Frage auf, ob man denn auch Hefeteig einfrieren kann.

Was Sie benötigen:

  • Hefeteig
  • Gefrierschrank
  • Gefrierbeutel
  • Gefrierdosen

Wenn Hefeteig hergestellt wird, bleibt in den meisten Fällen etwas übrig, da dieser immer wieder anders aufgeht. Wenn dies der Fall ist, wird dann immer nach einer Möglichkeit gesucht, wie man denn diesen Rest weiter verwerten kann. Sie können den Rest vom Hefeteig einfrieren, wenn Sie dabei einige Dinge beachten.

Hefeteig einfrieren - die Behältnisse

  • Sie können Hefeteig sowohl in Gefrierbeuteln als auch in Gefrierdosen einfrieren. Allerdings sollten Sie den Teig vorher portionieren, damit Sie immer die richtige Menge zur Hand haben.
  • Die beste Methode ist die, wenn Sie Ihren Hefeteig vakuumieren und dann einfrieren. Hierzu benötigen Sie allerdings dann ein Vakuumiergerät und die passenden Beutel. Auf diese Art wird dem Teig die Luft entzogen und die Haltbarkeit verlängert sich entsprechend.

Den Hefeteig vor dem Einfrieren richtig behandeln

  1. Bevor Sie den Hefeteig einfrieren, sollten Sie ihn gehen lassen - und zwar mindestens eine Stunde, damit er sich verdoppeln kann. Erst dann können Sie ihn verpacken. Wenn der Teig noch nicht fertig gegangen ist, kann es Ihnen passieren, dass dieser, wenn er in einer Dose eingefroren wird, nochmals nachgeht und dadurch den Deckel absprengt.
  2. Sowie der Teig also gegangen ist, sollten Sie ihn portioniert in das entsprechende Behältnis geben und sofort einfrieren. 
  3. Geben Sie den Hefeteig aber bitte nicht in das Gefrierfach Ihres Kühlschranks, sondern sofort in Ihren Gefrierschrank. Der Teig sollte nämlich so schnell wie möglich gefroren werden, damit er nicht doch noch nachgehen kann.

Nach dem Auftauen dürfen Sie sich nicht wundern, denn der Teig schmeckt dann nicht mehr ganz so frisch. Dies beeinträchtigt aber nicht das spätere Backergebnis.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos