Alle Kategorien
Suche

Torte zur Taufe - Varianten

Die Torte zur Taufe bildet den Mittelpunkt bei der Kaffeetafel. Wer diese allerdings nicht selber backen möchte, kann Sie natürlich bei einem Konditor bestellen. Doch mit ein paar kreativen Ideen werden auch Sie es schaffen, ein kleines Kunstwerk herzustellen. So zum Beispiel eine schmackhafte Erdbeer-Sahne-Torte. Aber auch eine mit Zitronen- und Joghurtgeschmack schmeckt Ihren Gästen sicherlich.

Zur Taufe können Sie schmackhafte Torten zubereiten.
Zur Taufe können Sie schmackhafte Torten zubereiten.

Was Sie benötigen:

  • Rezept 1 (Erdbeer-Sahne-Torte):
  • Für den Boden:
  • 4 Eier (getrennt)
  • 3 EL Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Für die Füllung:
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Erdbeeren
  • Zucker nach Geschmack
  • Zum Verzieren:
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • ein paar Erdbeeren
  • 1 EL Kakaopulver
  • Rezept 2 (Zitronen-Joghurt-Torte):
  • Für den Teig:
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver (gestrichen)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 100 g Margarine
  • Für die Creme:
  • 1 Pkt. Götterspeise (Zitronengeschmack für 500 ml Flüssigkeit)
  • 250 ml Wasser zum Anrühren der Götterspeise
  • 300 g Joghurt
  • 1 Becher Schmand
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • Saft von 2 Zitronen

Eine Erdbeer-Sahne-Torte schmeckt köstlich und ist schnell zubereitet

Bevor Sie die Torte zur Taufe zubereiten, sollten Sie vorher die Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf  200 Grad vorheizen.

  1. Für die Zubereitung des Bodens trennen Sie zunächst das Eiweiß vom Eigelb und fangen beides getrennt auf. Geben Sie nun davon das Eiweiß in eine Schüssel und schlagen Sie es unter Zugabe des Wassers und langsamen Einrieseln des Zuckers zu einer steifen Masse.
  2. Danach verrühren Sie diese vorsichtig mit dem Eigelb.
  3. Anschließend vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und heben auch diese Zutaten unter die Eiweißmasse. Füllen Sie nun den Teig in die ausgelegte Springform und lassen Sie diesen für 20 Minuten auf 200 Grad im vorgeheizten Ofen backen.
  4. Während sich der Teig im Ofen befindet, können Sie schon einmal die Erdbeeren waschen, in einem Sieb abtropfen lassen und pürieren, wobei Sie auch einige Beeren für die Dekoration zurückbehalten sollten.
  5. Danach schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie die pürierten Früchte unter die Sahne. Je nach Geschmack süßen Sie die Sahne danach mit Zucker.
  6. Nachdem die Backzeit beendet ist, stürzen Sie das Gebäck auf ein Kuchengitter und entfernen vorsichtig das Backpapier. Anschließend lassen Sie den Boden vollständig abkühlen. Zur Weiterverarbeitung schneiden Sie ihn einmal waagerecht durch, wobei als "Schneidewerkzeug" ein Küchengarn bestens geeignet ist.
  7. Legen Sie nun den unteren Biskuitboden auf eine Tortenplatte. Bestreichen Sie den Boden mit 2/3 der Erdbeersahne und setzen Sie darauf den zweiten Boden. Bedecken Sie anschließend die Haube mit der restlichen Sahne.
  8. Zum Verzieren der Torte geben Sie das Sahnesteif zu der Sahne und schlagen beides miteinander zu einer festen Masse. Danach bestreichen Sie mit einem Teil davon den Kuchenrand. Geben Sie nun den Rest der Sahne in eine Tülle und dekorieren Sie damit die Oberflächenränder mit kleinen Rosen. Zum Schluss bestreuen Sie die Mitte des Gebäcks noch mit dem Kakaopulver. 

Auch eine Zitronen-Joghurt-Torte schmeckt zur Taufe

  1. Um die Zitronen-Joghurt-Torte für die Taufe zuzubereiten, müssen Sie zunächst den Boden herstellen. Verrühren Sie dafür das Mehl mit dem Backpulver und geben Sie auch die weiteren Zutaten, also das Wasser, die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und die Eier in die Schüssel. Zum Schluss bestreuen Sie die Mitte des Gebäcks noch mit dem Kakaopulver. Lassen Sie den Boden dann für 20 bis maximal 25 Minuten im Backofen ausbacken.
  2. Um die Creme herzustellen, verrühren Sie die Götterspeise mit dem Zucker und fügen auch das Wasser hinzu. Erhitzen Sie dann die Zutaten auf einer geringen Kochstufe, sodass die Zutaten nicht kochen. Lassen Sie sie dann abkühlen und rühren Sie das Sahnesteif unter.
  3. Jetzt fügen Sie des Weiteren auch den Joghurt, den Schmand, Zucker, den Vanillezucker und den Zitronensaft hinzu und verrühren auch diese Zutaten mit der abgekühlten Götterspeise. Stellen Sie die Creme danach in den Kühlschrank, sodass die Creme eine feste Konsistenz annimmt. Erst dann beginnen Sie damit, die Sahne unterzurühren.
  4. Haben Sie den Tortenboden abkühlen lassen, sollten Sie ihn in der Form wenden und danach die Creme auftragen. Für drei Stunden sollte die Köstlichkeit dann abkühlen.
  5. Verzieren Sie den Gaumenschmaus dann noch mit Zuckerdekorationen, die Sie im Supermarkt oder beim Konditor erhalten, sodass sie zum gegebenen Anlass passt. Wählen Sie beispielsweise kleine Röschen oder auch Zuckerperlen.
Teilen: