Alle Kategorien
Suche

Goldschmuck reinigen - so wird Gold wieder glänzend

Goldschmuck reinigen - so wird Gold wieder glänzend1:57
Video von Bianca Koring1:57

In irgendeiner Weise hat jede Frau Goldschmuck zuhause. Aber was tun, wenn der Schmuck nicht mehr glänzt? Suchen Sie eine Anleitung, wie Sie Goldschmuck ganz einfach reinigen können?

Was Sie benötigen:

  • Spülmittel
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Kukident-Reinigungstabletten
  • Seife
  • Alufolie
  • Salz

So säubern Sie Ihren Goldschmuck

  • Im Handel gibt es fast gar nichts, womit Sie Goldschmuck richtig reinigen können. Sie könnten zu einem Schmuckhändler oder zu einem Optiker gehen, um dort den Schmuck reinigen zu lassen.
  • Es gibt ein Spezialbad, um Goldschmuck wieder glänzend zu machen, dies bekommt man aber nur beim Schmuckhändler. Bei Schmuck mit poröser Struktur kann dieses Spezialbad jedoch sehr aggressiv wirken.
  • Es gibt auch die Möglichkeit, den Goldschmuck mit einem speziellen Tuch zu reinigen und wieder glänzend zu machen.

Am einfachsten reinigen Sie Ihren Schmuck mit Hausfrauentipps

  • Geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel in ein wenig lauwarmes Wasser. Für eine längere Zeit legen Sie Ihren Goldschmuck da hinein. Danach spülen Sie den Schmuck mit klarem Wasser ab und pflegen ihn trocken. Um Ihren Goldschmuck zu pflegen und zu reinigen, ist dies die günstigste Art.
  • Eine etwas aufwendigere Art ist die Variante mit Zahnpasta und Zahnbürste. Sie nehmen die Zahnpasta und reiben damit Ihren Goldschmuck ein. Dann bearbeiten Sie den Schmuck so lange mit der Zahnbürste, bis er wieder glänzt. Danach waschen Sie ihn mit klarem Wasser ab und trocknen ihn mit einem Tuch.
  • Es gibt auch noch die Möglichkeit, Ihren Goldschmuck mit Kukident-Reinigungstabletten zu reinigen. Legen Sie einfach Ihren Schmuck in diesen Reiniger.
  • Sie können Ihren Goldschmuck aber auch mit Seife reinigen. Dabei nehmen Sie Zahnpasta und Seife, von beidem die gleiche Menge, und reiben mit angefeuchteten Händen den Schmuck so lange, wie Sie sich die Hände waschen würden. Reiben Sie den Schmuck mit einem Tuch trocken und er glänzt wieder.
  • Noch einfacher geht es mit Alufolienstreifen, die Sie in einer Schüssel auslegen. Diese füllen Sie mit warmem Wasser auf und geben ein bis zwei Esslöffel Kochsalz dazu. Wenn Sie Ihren Goldschmuck in das Wasserbad hineinlegen, absorbiert die Alufolie mithilfe der Salzlösung die Schmutzpartikel. Die Reinigung Ihrer Schmuckstücke ist im Nu erledigt. Anschließend brauchen Sie Ihren Goldschmuck nur mit klarem Wasser abzuspülen und gut abzutrocknen.

Goldschmuck mit Ultraschall reinigen

  • Ihren Goldschmuck können Sie problemlos vom Augenoptiker oder Schmuckhändler reinigen lassen. Er befreit den Schmuck mithilfe eines Ultraschallgerätes von Fett und Schmutz.
  • Für die Ultraschallreinigung eignen sich jedoch nur Schmuckstücke, die keine Steine, Perlen oder Applikationen haben. Denn die können sich während der Reinigung lösen.

Reinigung von billigem Schmuck öfters nötig

  • Ob Goldschmuck anläuft oder schnell verschleißt, ist stets abhängig von der Legierung. Um Goldschmuck mit einer unreinen Legierung, wie 333er Gold, sollten Sie zum Beispiel bereits beim Kauf einen großen Bogen machen. Schweiß zersetzt die Legierung und das Schmuckstück verschleißt sehr schnell, sodass sich sogar Kettenverbindungen lösen können. Goldschmuck mit 333er Gold müssen Sie weitaus öfter reinigen.
  • Achten Sie deshalb bereits beim Kauf darauf, dass der Goldschmuck mindestens eine Legierung aus 585er Gold aufweist, bestenfalls 750er Gold.

Weitere Autorin: Dana Kaule

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos