Alle Kategorien
Suche

Goldketten reinigen - so wird Ihr Schmuck wieder glänzen

Goldketten reinigen - so wird Ihr Schmuck wieder glänzen2:56
Video von Günther Burbach2:56

Mit dem Reinigen von Goldketten ist es wie mit einem Gartentor: Schmiert man seine Scharniere regelmäßig, werden Sie auf Dauer kein Quietschen vernehmen. Reinigen Sie Ihren Goldschmuck regelmäßig, wird er auf Dauer in seiner ganzen Pracht strahlen. Mit anderen Worten: Ihr Schmuck wird Ihnen die regelmäßige Pflege mit seiner fortwährenden Schönheit danken. Man muss nur wissen, wie man ihn reinigt.

Was Sie benötigen:

  • Goldbad
  • Poliertuch
  • Backpulver
  • Corega-Tabs-Brausetablette

Gönnen Sie Ihren Goldketten doch einmal ein Bad

  • Um Goldketten effizient zu reinigen, gibt es verschiedene, zum Teil recht wirksame, Methoden. Zum fachgerechten Reinigen von Goldketten benötigen Sie ein sogenanntes Goldbad.
  • Ein Goldbad reinigt, entoxidiert und pflegt Gold und Goldschmuck (Gelbgold). Je nach Wahl des Produktes beinhaltet Ihr Goldbad einen Reinigungskorb, welcher Ihnen die Pflege und die Reinigung Ihrer Goldketten erheblich erleichtert.

Das richtige Reinigen von Goldschmuck

  • Legen Sie die zu reinigenden Schmuckstücke in den Reinigungskorb oder das Sieb und tauchen Sie dieses etwa vier bis acht Minuten in das Goldbad. Nach dem Reinigungsbad spülen Sie den Schmuck bitte gründlich unter fließendem Wasser ab. Im Anschluss polieren Sie den Schmuck mit einem weichen Tuch, zum Beispiel einem Schmuckpoliertuch.
  • Achten Sie aber bitte darauf, dass Weich- oder Farbsteine, wie zum Beispiel Korallen, Perlen, Edelsteine, Halbedelsteine sowie Silber, nicht im Goldbad behandelt werden dürfen. Auch sollten Sie unbedingt darauf achten, dass beim Reinigen mit dem Goldbad nichts daneben tropft. Insbesondere bei Edelstahlspülen oder anderen säureempfindlichen Oberflächen kann es sehr schnell zu Fleckenbildung kommen.

Goldketten mit herkömmlichen Hausmitteln reinigen

Hat man nun aber einmal kein Goldbad zur Hand, kann man hier auch auf alltägliche Gebrauchsgegenstände aus dem eigenen Haushalt zurückgreifen, mit denen man durchaus einen ähnlichen Effekt wie mit dem Goldbad erzielen kann.

  • Ein sehr bewährtes Hausmittel wäre zum Beispiel das Backpulver. Auch hier empfiehlt sich wieder ein Schmuckpoliertuch, wie auch bei allen anderen Reinigungsmethoden. Ein bis eineinhalb Teelöffel Backpulver auf das Tuch geben und die Goldketten mehrmals durch das gefaltete Tuch hindurchziehen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist das Bad mit einer aufgelösten Corega-Tabs-Brausetablette. Legen Sie die zu reinigenden Schmuckstücke über Nacht in ein Gefäß mit oben beschriebenem Inhalt, spülen Sie sie hinterher gründlich ab und polieren Sie sie trocken. Die Verfahrensweise ist hier ähnlich wie bei dem Goldbad. So erhalten Ihre liebsten Stücke ihren alten Glanz wieder.
  • Abschließend ließe sich noch sagen, dass es die Möglichkeit gibt, Goldketten mit Ultraschall zu säubern bzw. reinigen zu lassen. Allerdings werden die wenigsten solch ein Gerät zu Hause haben, weswegen Sie eher auf die altbewährten Methoden setzen sollten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos