Alle Kategorien
Suche

Ficus benjamini umtopfen

Ficus benjamini umtopfen- so geht's2:32
Video von Lars Schmidt2:32

Die Birkenfeige (Ficus benjamini) sollte man regelmäßig umtopfen. Wählen Sie passende Erde und Pflanzgefäß, gedeiht die Pflanze gesund und buschig.

Wann ist es Zeit fürs Umtopfen?

Wenn der Topf Ihres Ficus benjamini zu klein geworden ist und das Wachstum der Pflanze stagniert, sollten Sie diese umtopfen. Auch wenn sich bereits Wurzeln an die Oberfläche drängen, ist es Zeit für einen Topfwechsel. Nimmt das Substrat Wasser nicht mehr ausreichend auf, müssen Sie es ebenfalls austauschen.

Zum Umtopfen bietet sich der Frühling an. So hat die Pflanze in der Vegetationsphase ausreichend Zeit, um das Substrat optimal zu durchwurzeln und gut anzuwachsen.

Tipps zu Substrat und Gefäß

In Substrat auf Kompostbasis gedeiht Ficus gut. Ein leichter Torfzusatz sorgt für gesundes Wachstum. ​Kultiveren Sie Ficus benjamini als Bonsai, greifen Sie auf Bonsaierde aus dem Fachhandel zurück.​

Wichtig: Ein Substratwechsel, zum Beispiel zu Hydrokultur, ist nicht zu empfehlen. Laut "kuebelpflanzeninfo.de" sterben 90 Prozent aller Birkenfeigen, welche einem solchen Wechsel unterzogen werden.

Wählen Sie ein leicht größeres, aber nicht zu großes Gefäß. Der Grund: Werden die Ficus-Wurzeln leicht eingeengt, steckt die Pflanze Ihre Wachstumsenergie vermehrt in Blätter und neue Triebe. Ihr Ficus wird damit schön buschig.

Richtig umtopfen - Schritt für Schritt

  1. Erde antrocknen lassen. Lassen Sie den Ficus benjamini vor dem Umtopfen im Wurzelbereich austrocknen. Häufig wachsen feine Wurzeln an den Topfrändern an, sodass sich das Umtopfen bei feuchter Erde schwierig gestaltet.
  2. Aus Topf lösen. Wenn Sie den Ficus benjamini im Plastiktopf gehalten haben, drücken Sie den Topf sanft mit den Händen, sodass sich Erde und Wurzelballen vom Topf lösen. Im Anschluss den Ficus aus dem Topf heben. Pflanzen in Tongefäßen lösen Sie durch leichtes Rütteln; die Pflanze gegebenenfalls mit einem Messer vom Topfrand lösen. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  3. Drainage vorbereiten. Bereiten Sie das größere Pflanzgefäß vor, indem Sie Tonscherben oder Tongranulat in den Topf füllen. Dabei sollte der Topfboden etwa zwei Zentimeter hoch bedeckt sein. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  4. Mit Substrat befüllen. Befüllen Sie den Topf mit humusreicher Erde. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  5. Ficus einsetzen. Stellen Sie nun den Ficus benjamini in den Topf. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  6. Mit Erde auffüllen. Fixieren Sie die Pflanze, indem Sie den Topf mit Erde auffüllen. Korrigieren Sie den Stand nach Bedarf, sodass die Birkenfeige gerade steht. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  7. Substrat andrücken. Drücken Sie das Substrat sorgfältig an, damit keine Luftlöcher in der Erde entstehen und die Pflanze stabil steht. Wenn nötig, füllen Sie Erde nach. 
    Bild -1
    © Theresa Schuster
  8. Wässern. Gießen Sie den Ficus benjamini so lange, bis sich das Wasser im Übertopf oder der Auffangschale sammelt. Das überschüssige Wasser entfernen, damit keine Fäulnis entsteht.
    Bild -1
    © Theresa Schuster
     
  9. Passender Standort. Ist der Ficus umgetopft, bringen Sie ihn an einen hellen Standort ohne Zugluft. Dort kann sich die Pflanze gut akklimatisieren und wachsen.

Ficus benjamini - richtige Pflege auf einen Blick

Damit der Ficus benjamini schnell und kräftig gedeiht, sollte man die Bedürfnisse und den optimalen Standort der vielblättrigen Pflanze kennen.

Standort

sonnig, hell Zugluft, Lichtmangel, Standort- oder Temperaturwechsel vermeiden

Substrat

Substrat auf Kompostbasis oder Hydrokultur, Substratwechsel vermeiden! Für Bonsai: Bonsaisubstrat

Wassergabe

im Sommer reichlich wässern, Staunässe vermeiden, vor nächster Wässerung Substrat antrocknen lassen

Schnitt

seitlichen Äste kürzen, um das Höhenwachstum zu fördern, obere Triebe kürzen für breites, buschiges Wachstum 

im Frühjahr und Sommer möglich

Dünger

flüssiger Grünpflanzendünger, alternativ Düngestäbchen, ein- bis zweimal pro Monat im Zeitraum von März bis September

Vermehrung

Stecklinge

Wie Sie sehen, ist Ficus eine relativ pflegeleichte Pflanze. Topfen Sie das Gewächs regelmäßig um und sorgen Sie für optimales Substrat, der Ficus dankt es Ihnen mit gesundem Grün. Ob als Bonsai oder Zimmerpflanze - durch den passenden Schnitt bringen Sie Ficus in eine Form ganz nach Ihren Vorstellungen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos