Alle ThemenSuche
powered by

Fälle bestimmen in einem Satz - so geht's

Die grammatikalischen Fälle zu bestimmen, gehört zum Pflichtprogramm in Deutschunterricht der Unterstufe. Wie Sie dabei vorgehen, erklärt die folgende Anleitung.

Weiterlesen

Die einzelnen Fälle können Sie mit dem richtigen Fragewort ermitteln.
Die einzelnen Fälle können Sie mit dem richtigen Fragewort ermitteln. © Angela_Parszyk / Pixelio

Wenn Sie grammatikalische Fälle bestimmen möchten, sollten Sie sich zunächst mit den einzelnen Satzgliedern vertraut machen. Diese können anhand der Fallbestimmung genauer definiert werden.

Wichtige Informationen über die Fälle im Deutschen

  • Insgesamt müssen Sie im Deutschen vier Fälle verwenden und bestimmen können. Diese heißen Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ.
  • Die einzelnen Satzglieder können einem Fall zugeordnet werden. Je nach Fall müssen die Endungen angepasst werden. Dieses Phänomen können Sie anhand folgender Beispiele leicht nachvollziehen: "Der Bruder gibt mir ein Buch." Aber: "Das Buch des Bruders ist alt."
  • Ein Satz besteht immer aus mindestens einem Fall im Nominativ. Weitere sogenannte Objekte in verschiedenen Fällen können ergänzt werden. Ein Beispiel für einen kurzen Satz, in dem aber mindestens das Subjekt im Nominativ vorhanden ist, lautet: "Ich laufe." In dem Satz "Peter läuft mit Hans" hingegen finden sich schon zwei verschiedene Objekte in unterschiedlichen Fällen, nämlich "Peter" und "mit Hans".

So bestimmen Sie die Fälle in einem Satz

Wenn Sie die Fälle in einem Satz bestimmen möchten, so müssen Sie zunächst die einzelnen Objekte ausfindig machen.

  1. Beginnen Sie mit dem Subjekt. Dieses erkennen Sie daran, dass es den Verursacher einer Handlung im Satz kennzeichnet. Nach dem Subjekt fragen Sie, indem Sie überlegen: Wer oder was tut etwas in diesem Satz? Beispiel: "Der Hund spielt im Garten." In diesem Satz ist "Der Hund" das Subjekt, welches immer im ersten Fall, also im Nominativ steht.
  2. Nach dem zweiten Fall, dem Genitiv, fragen Sie mit dem Fragewort "Wessen". In dem Satz "Das Haus der Nachbarn ist groß." können Sie das Satzglied "der Nachbarn"  als Genitivobjekt erkennen, indem Sie fragen: "Wessen Haus ist groß?" Die Antwort ist: "Das Haus der Nachbarn ist groß."
  3. Das Dativobjekt bestimmen Sie, indem Sie mit "Wem" danach fragen. Beispiel: "Ich gebe dir einen Ratschlag." Frage: "Wem gebe ich einen Ratschlag?" Antwort: "Dir gebe ich einen Ratschlag."
  4. Den vierten Fall ermitteln Sie mithilfe der Fragewörter "Wen" oder "Was". Beispiel: "Meine Mutter schenkt mir einen Hund." Frage: "Wen oder was schenkt mir meine Mutter?" Antwort: "Meine Mutter schenkt mir einen Hund." Das Satzglied "einen Hund" ist in diesem Fall das Akkusativobjekt.

Am besten verinnerlichen Sie die einzelnen Fälle, indem Sie sich mehrere Sätze vornehmen und die darin enthaltenen Satzglieder mithilfe der oben erklärten Frage-Methode den einzelnen Fällen zuordnen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Wortstamm und Wortfamilie - eine Erklärung
Daniela Kunath

Wortstamm und Wortfamilie - eine Erklärung

Die Sprache ist ein Phänomen: Man nutzt sie täglich, weiß aber oftmals verhältnismäßig wenig über sie - bis die Kinder aus der Schule nach Hause kommen und einen durch ihre …

Zwielaut einfach erklärt
Ann-Kathrin Wolters

Zwielaut einfach erklärt

Viele Menschen wissen nicht, was ein Zwielaut überhaupt ist und können mit dem Begriff an sich nichts anfangen, obwohl sie diesen Laut jeden Tag gebrauchen. Hier wird Ihnen …

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt
Sabrina Beek

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt

Die deutsche Grammatik ist sehr komplex und nicht immer leicht verständlich. Dies gilt auch für die Analyse von Satzarten. Der folgende Artikel erläutert den Unterschied …

Ähnliche Artikel

Auch Attribute sind kein Grund zur Panik!
Sabrina Jevsovar

Attribute - Übungen für den Unterricht

Die deutsche Grammatik erscheint den meisten von uns - zumindest in der Praxis - ganz einfach. Doch wenn es an die Theorie geht, ist es nicht mehr ganz so leicht. Oder wissen …

Der doppelte Dativ ist nicht so schwer.
Sabine Sanftleben

Doppelter Dativ - eine Erklärung

Vom Dativ haben Sie sicher schon etwas gehört. Aber ein doppelter Dativ - gibt es den auch? Ja, es gibt ihn! Wenn Sie die grammatischen Regeln kennen, werden Sie keine Probleme …

Das Dativobjekt lernen Kinder schon früh.
Maria Ponkhoff

Dativobjekt richtig verwenden

Das Dativobjekt ist neben Subjekt, Prädikat und Akkusativobjekt eines der wichtigsten Satzglieder. Um es richtig zu verwenden, müssen Sie wissen, wann es steht und wie es bei …

Trennen Sie Hauptsätze mit einem Semikolon.
Andrea Theile

Wann setzt man ein Semikolon?

Das Semikolon, auch als Strichpunkt bezeichnet, setzt man zwischen zwei gleichrangigen Sätzen oder Wortgruppen. Dieses Satzzeichen trennt stärker als ein Komma und schwächer als ein Punkt.

Schon gesehen?

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt
Sabrina Beek

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt

Die deutsche Grammatik ist sehr komplex und nicht immer leicht verständlich. Dies gilt auch für die Analyse von Satzarten. Der folgende Artikel erläutert den Unterschied …

Fabel - Merkmale einfach erklärt
Aleksandra Blal

Fabel - Merkmale einfach erklärt

Fabeln sind von Natur aus kurz gestrickt, beinhalten aber einen lehrreichen Inhalt. Diese Geschichten haben ebenso bestimmte Merkmale, an denen sie sich eindeutig erkennen …

Mehr Themen

Der Barock zeichnet sich durch prachtvolle Herrenhäuser und Kirchen aus.
Maria Ponkhoff

Kulturepochen in Europa im Überblick

Antike, Mittelalter, Neuzeit - so wird die Geschichte Europas grob eingeteilt. Kulturell kann aber eine differenziertere Einteilung vorgenommen werden. Kulturepochen wie die …

ESEL - der Klassiker der Taschenrechnertricks
Robert Kelle

Taschenrechner Tricks - 3 kuriose Eingaben

Taschenrechner sind ein nützliches Hilfmittel in der Schule und im Alltag. Sie konnten aber auch schon immer als Spaßmacher missbraucht werden. Besonders beliebt sind Tricks, …

Auswendig lernen - Tipps & Tricks
Ulrike Fritz

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Ob in der Schule, an der Uni, für die Goldene Hochzeit der Eltern – auswendig lernen begleitet einen das ganze Leben hindurch. Vielen fällt es nicht leicht, sich Gedichte, …

Maßstab - Erklärung und Anwendung im Alltag
Samuel Klemke

Maßstab - Erklärung und Anwendung im Alltag

Ein Maßstab - was ist das eigentlich und wozu ist er gut? Hauptsächlich kennt man ihn von Landkarten. Eine genauere Erklärung zum Maßstab finden Sie jedoch hier.