Alle Kategorien
Suche

Adverbialsätze umformen - so gelingt's

Adverbialsätze umformen - so gelingt's1:38
Video von Jule Jansson 1:38

Unter einem Adverbialsatz versteht man einen Nebensatz, der eine adverbiale Bestimmung in einem Satz ersetzt. Er wird auch als Gliedsatz oder Verhältnissatz bezeichnet. Durch das Umformen von Adverbialsätzen lässt sich eine verknapptere und ökonomischere Ausdrucksweise erzielen.

Beispiele für Adverbialsätze

  • Ein erstes Beispiel für einen Nebensatz, bei dem "als" die Gleichzeitigkeit ausdrückt, ist: "Als es Morgen wurde, ging die Sonne auf." 
  • Das Wort "als" kann aber auch eine Vorzeitigkeit ausdrücken. Ein Beispiel für so einen Fall ist: "Als wir die Hütte erreicht hatten, begann es zu regnen."
  • Und nicht zuletzt kann "als" sogar eine Nachzeitigkeit meinen. Ein Beispiel hierfür ist: "Kaum hatte er die Kirche betreten, als es zu regnen begann."
  • Viele Adverbialsätze sind Kausalsätze. Ein Beispiel für einen Nebensatz, der mit einer kausalen Konjunktion eingeleitet wird, ist: "Peter erhielt den Brief zurück, weil die Adresse nicht vollständig war."
  • Dann gibt es auch noch sogenannte konsekutiven Adverbialsätze wie: "Sie überzieht den Kuchen mit einem Guss, sodass er nicht so schnell austrocknet."
  • Modalsätze sind auch sehr häufig. Ein Beispiel ist: "Indem Sie jede Woche zweimal trainiert, wird sie schnell fitter."

Möglichkeiten des Umformens

  • Adverbialsätze lassen sich mithilfe einer Präposition umformen. Sie müssen nur wissen, welche richtig ist. Beispielsatz 1 lässt sich wie folgt umformen: "Am Morgen ging die Sonne auf." 
  • Auch im zweiten Beispielssatz können Sie so verfahren: "Beim Erreichen der Hütte begann es zu regnen."
  • Der dritte Satz ist etwas schwieriger umzuformen, aber auch hier hilft eine Präposition: "Kurz nach dem Betreten der Kirche begann es zu regnen."
  • Auch im Fall von Adverbialsätzen mit einem kausalen Sinn, hilft der Rückgriff auf eine mit einer Präposition gebildetes adverbiales Satzglied: "Wegen der nicht vollständigen Adresse erhielt Peter den Brief zurück."
  • Bei konsekutiven Adverbialsätzen gelingt das Umformen ebenfalls mithilfe einer Präposition. "Infolge eines Überzugs mit einem Guss trocknet der Kuchen nicht aus." Dieser Satz wirkt allerdings etwas holperig und sperrig.
  • Beim Umformen von Modalsätzen wird die Präposition "dank" gebraucht, allerdings nur dann, wenn es sich um erfreuliche Dinge handelt: "Dank zweimaligen Trainings in der Woche wird sie schnell fitter."

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos