Alle Kategorien
Suche

Wie erkennt man die Attribute? - Einfache Erklärung für die Grammatik

Wie erkennt man die Attribute? - Einfache Erklärung für die Grammatik3:07
Video von Jule Jansson 3:07

Eine der häufigsten Aufgaben im Grammatikunterricht ist das Bestimmen von Satzgliedern bzw. den Bestandteilen eines Satzes. Erfahren Sie hier, was dabei Attribute sind und wie man diese erkennt.

Was sind Attribute?

Attribute werden auch Beifügungen genannt und bestimmen ein Bezugswort näher, sodass dieses weitere Informationen und Eigenschaften durch das Attribut erhält.

  • Als Bezugswort kommen dabei sowohl Nomen und Pronomen als auch Adverbien sowie Adjektive und Partizipien in Betracht.
  • Attribute können anhand ihrer Stellung als Links- oder Rechtsattribut kategorisiert werden.
  • Steht also ein Adverb vor (links) dem Bezugswort, handelt es sich um ein Linksattribut, steht es nach (rechts) dem Bezugswort, ist es ein Rechtsattribut.
  • Während Linksattribute vor Nomen, Adjektiven, Adverbien und Partizipien stehen können, ist dies bei Rechtsattributen nur bei Nomen, Pronomen und Adverbien möglich. 
  • Zudem gibt es verschiedene Formen von Attributen. 
  • Ein Adjektivattribut besteht aus einem Adjektiv, das meistens vor dem jeweiligen Bezugswort steht (zum Beispiel "Ich mag ehrliche Freunde").
  • Bei einem Genitivattribut steht das Attribut im Genitiv und kann vor oder nach dem Bezugswort stehen (zum Beispiel "Die Freunde Ihres Mannes waren mit dabei"). 
  • Beginnt das Attribut dagegen mit einer Präposition und steht es nach dem Bezugswort, handelt es sich um ein Präpositionalattribut ("Der Freund mit dem Auto war nett").
  • Möglich wären auch sogenannte Appositionen. Diese sind vereinfacht gesagt verkürzte Relativsätze, die im gleichen Fall des Bezugswortes stehen und jeweils nach diesem folgen ("Mein Freund, der liebe Kerl, hat mich überrascht.").

Mit der Umstellprobe erkennt man Attribute

Falls Sie einen Satz haben und aus diesem alle Attribute herausfinden möchten, können Sie dies mit einer Umstellprobe machen.

  • Da Attribute keine eigenständigen Satzglieder sind, sondern zu einem Bezugswort gehören, können sie nicht alleine stehen und müssen stets mit dem jeweiligen Bezugswort umgestellt werden.
  • Ansonsten wäre der Satz grammatikalisch inkorrekt bzw. würde auch keinen Sinn ergeben.
  • Wenn Sie zum Beispiel den Satz haben "Ich mag ehrliche Freunde", könnten Sie auch zu "Ehrliche Freunde mag ich" umstellen. "Ich mag Freunde ehrliche" wäre dagegen grammatikalisch falsch. Somit erkennt man "ehrliche" als Attribut zu "Tage", genauer gesagt ist "ehrliche" ein Adjektivattribut.
  • Für das Beispiel des Genitivattributs ("Die Freunde Ihres Mannes waren mit dabei") wäre auch "Mit dabei waren die Freunde Ihres Mannes" möglich, nicht aber bspw. "Ihres Mannes die Freunde waren mit dabei".
  • Der Satz mit dem Präpositionalattribut ("Der Freund mit dem Auto war nett.") würde "Nett war der Freund mit dem Auto" funktionieren, während bspw. "Mit dem Auto war nett der Freund" keinen Sinn ergeben würde.
  • Auch beim letzten Beispiel mit der Apposition ("Mein Freund, der liebe Kerl, hat mich überrascht.") erkennt man das Attribut mit der Umstellprobe: "Mich hat mein Freund, der liebe Kerl, überrascht." wäre korrekt, "Überrascht, der liebe Kerl, hat mich mein Freund" dagegen falsch. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos