Alle Kategorien
Suche

Eine DVB-T-Antenne richtig in Betrieb nehmen - so geht's

Eine DVB-T-Antenne richtig in Betrieb nehmen - so geht's1:48
Video von Christoph Findeisen1:48

Einfach die DVB-T-Antenne an den Antenneneingang des TVs stecken und es kann losgehen. Das ist nicht immer richtig und oft endet das Experiment nur mit einem verschneiten Bild. Beim Anschluss einer DVB-T-Anlage muss nämlich doch einiges beachtet werden.

Was Sie benötigen:

  • DVB-T-Antenne
  • TV
  • Receiver

Kostenloses Fernsehen – konfigurieren Sie die DVB-T-Antenne richtig

  • Analoges Fernsehen ist heute bereits zum größten Teil Geschichte. Kabelfernsehen oder auch terrestrisches Fernsehen sind die Empfangsarten von morgen. Die wohl komfortabelste und bequemste Art und Weise heute sein TV-Programm zu beziehen, ist wohl die terrestrische, kurz DVB-T genannt. Nicht zuletzt, weil sie annähernd kostenfrei ist.
  • Oft benötigt man für den DVB-T-Empfang sogar nur eine einfache DVB-T-Antenne. Allerdings ist es damit nicht immer getan. Aber was benötigt man noch? Wie schließt man die DVB-T Antenne an? Und wie wird diese optimal konfiguriert?

Vor dem Kauf: Signal und Anlage prüfen

  • Bevor Sie losziehen und eine DVB-T-Antenne kaufen, prüfen Sie die Empfangsqualität bei Ihnen zu Hause. Dazu müssen Sie sich nur ein wenig im Internet schlaumachen. Je höher diese ist, umso beständiger und fehlerfreier wird das terrestrische Signal bei Ihnen empfangbar sein.
  • Vorsicht ist allerdings bei Stahlbauten geboten – hier funktioniert DVB-T nicht in Verbindung mit einer Zimmerantenne, da die Wände das Signal nicht durchlassen. Sie müssen also eine Antenne für den Außengebrauch kaufen. Doch bevor Sie dies tun, sollten Sie noch Ihren Fernseher in Augenschein nehmen.
  • Ist dieser mit einem DVB-T-Tuner ausgestattet, benötigen Sie nur eine Antenne, die über eine externe Stromversorgung verfügt. Ein Receiver ist hier nicht notwendig. Verfügt das TV-Gerät allerdings nur über einen analogen Tuner, muss auch ein Receiver erworben werden, der das Signal umwandelt.

Sendersuchlauf und Konfiguration der DVB-T-Antenne

  • Verfügt der Fernseher über einen Tuner, schließen Sie die Antenne direkt an diesen an. Ansonsten müssen Sie den Receiver zwischenschalten. Trennen Sie dafür alle Geräte vom Strom und schalten Sie erst die Antenne beziehungsweise den Receiver ein – dann erst das TV-Gerät.
  • Wenn der Tuner des TVs die Umwandlung übernimmt, muss die Konfiguration direkt über die Programmsuche des TV-Gerätes passieren. Bei einem Receiver erfolgt diese allerdings über dessen Menüführung. So oder so müssen Sie sich jedoch in die Anleitung des Herstellers einlesen. Meistens genügt es heute jedoch schon, die Programmsuche des Gerätes zu starten.
  • Wenn das Bild im Anschluss zu klotzig ist oder stockt, ändern Sie die Position der Antenne. Am Fenster oder am Balkon ist meistens das beste Signal vorhanden. Bei Unsicherheiten prüfen Sie die Signalqualität am Receiver oder TV. Diese sollte mindestens 70 Prozent betragen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos