Alle Kategorien
Suche

Wie schließt man Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder an? - So verbinden Sie's richtig

Wie schließt man Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder an? - So verbinden Sie's richtig2:56
Video von Günther Burbach2:56

Die Umstellung der Fernsehsender auf digitale Technik zwingt viele Zuschauer zum Kauf neuer Geräte. Danach steht man vor der Frage: Wie schließt man Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder so an, dass sie miteinander kommunizieren können und das Ganze funktioniert?

Was Sie benötigen:

  • Schaltplan
  • Passende Kabel

So schließt man Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder an

  • Im Prinzip kann man das Bündel "Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder" genauso mit dem Fernseher verbinden, wie es unter analogen Bedingungen erfolgte (für den Antenneneingang trifft das absolut zu). Nur empfangen Sie bei der Übertragung mit einem Scart-Kabel zum Fernseher nicht die optimale Bildqualität. Verwenden Sie noch einen älteren Fernsehempfänger, der nur eine Scart-Buchse als Signaleingang hat, ist das allerdings die einzige Option.
  • Fast alle digitalen Receiver bieten eine Buchse an, die mit HDMI bezeichnet wird. Hier schließt man den Fernseher vorzugsweise an. Achten Sie auf die Kennzeichnung durch die englischen Begriffe "Out" , "Output" oder "TV". Dort schließt man das entsprechende HDMI-Kabel an und sucht am modernen TV-Gerät die HDMI-Buchse an der Rückseite als Eingang.
  • Besitzt Ihr Fernseher einen eingebauten Satelliten-Receiver, entfällt diese Prozedur. Solche Apparate erkennen Sie an der Angabe "DVB-S / DVB-S2 -Tuner" in den technischen Daten. Damit ist der digitale Satelliten-Receiver gemeint. Die Angabe "S2" bedeutet, dass auch  HD-Programme empfangen werden können.

Wie DVD- und Festplattenrecorder an den Fernseher kommen

  • Je nach Ausführung und Stand der Technik hat der Geräteverbund Satelliten-Receiver-Fernseher-DVD-Festplattenrecorder verschiedene Anschlüsse, um sie untereinander zu verbinden. Die beste Übertragungsqualtät garantiert Ihnen immer ein Anschluss per HDMI-Kabel. Die entsprechende Ausgangsbuchse am Satellitenreceiver für den Recorder oder DVD-Player wird oft mit "Video" oder "VCR" bezeichnet.
  • Achten Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Technik darauf, dass alle Geräte einen möglichst gleichhohen Standart aller Steckverbindungen haben und Sie keine, oder möglichst wenig Adapter oder Übergangsstücke benötigen.
  • Eine Alternative für Abspielgeräte ist die USB-Buchse, so sie vorhanden ist. In der Not bleibt der Scart-Anschluss, der an allen Recordern vorhanden sein sollte. Achten Sie wieder auf die richtigen Bezeichnungen für Ein- und Ausgang der Signale. Der DVD- oder Festplattenrecorder erhält sein Signal von der Ausgangsbuchse des Receivers und gibt es über die eigene Ausgangsbuchse wieder an den Fernseher ab.
  • Moderne Fernsehgeräte haben mehrere Buchsen, an die ein Abspielgerät angeschlossen werden kann. Möchte Sie die Wiedergabe starten, kann es sein, dass Sie zuvor die Quelle des gewünschten Signals auswählen müssen. Die Angaben im entsprechenden Menü lauten dann z.B. "Scart 1", "Scart 2", "HDMI 1", USB, oder "S-Video". Man wählt dann diejenige Quelle, an die der Recorder angesteckt ist.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos