Alle Kategorien
Suche

Integrierter DVB-T Tuner – was ist das?

Bei der Beschreibung des neues Fernsehers steht "Integrierter DVB-T Tuner inklusive!" – doch was bedeutet das eigentlich? Wenn Sie eine Antwort auf diese Frage haben möchten, sollten Sie weiter lesen.

Mit einem integrierten DVB-T Tuner können Sie auf eine solche externe Antenne verzichten!
Mit einem integrierten DVB-T Tuner können Sie auf eine solche externe Antenne verzichten!

Was DVB-T bedeutet

  • Die Abkürzung DVB-T heißt eigentlich Digital Video Broadcasting - Terrestrial. 
  • Terrestrial meint in diesem Zusammenhang, dass das Fernsehsignal über Anlagen aus dem Boden kommt, im Gegensatz zu solchen, die über Satellitenschüsseln empfangbar sind (DVB-S).
  • Seit 2002 wird in Deutschland das DVB-T Signal eingeführt, wobei es aber immer noch Gebiete gibt, die das Signal nicht empfangen.
  • Damit ist ein Wiederaufleben der Hausantennen denkbar: Das analoge Signal wurde am 31.04.2012 abgeschaltet, um dem digitalen Fernsehen Platz zu machen. 
  • Wo früher nur ein Kanal empfangen wurde, ist heute jedoch Platz für bis zu 4 Sender. Dadurch ist der Empfang von 20 Sendern über eine Hausantenne möglich.

Integrierter DVB-T  Tuner - diese Vorteile bringt er mit sich

  • DVB-T wird auch gerne als das "Überall-Fernsehen" bezeichnet, weil eine einfache Antenne für den Empfang ausreicht.
  • Das bedeutet auch, dass Sie nicht aufs Fernsehen während einer Autofahrt oder beim Campen verzichten müssen, insofern Sie sich in einem Empfangsbereich befinden.
  • Ein integrierter Tuner spart Ihnen eine Menge Geld, da Sie sich weniger Zubehör kaufen müssen.
  • So muss kein Empfangsgerät gekauft werden, dieses ist bereits eingebaut.
  • Noch besser ist, dass Sie nicht einmal mehr eine Antenne benötigen! Es ist bereits ein kleiner Empfänger im Gerät vorhanden.
  • Ein integrierter Tuner ist als Empfangsgerät und Antenne im Endgerät (im Normalfall in einem Fernseher) eingebaut.
  • Möchten Sie jedoch den Empfang oder die Bildqualität verbessern, so ist eine zusätzliche Antenne empfehlenswert.
  • Es entstehen Ihnen durch das terrestrische Signal auch keine Kosten oder Abogebühren, sie müssen lediglich die Rundfunkgebühren bezahlen (GEZ), die ohnehin anfallen.

Welche Sender werden wo bereitgestellt?

  • Die Einführung des Signals war vor allem von marktwirtschaftlichem Interesse geprägt. Daher wurde es zuerst dort gesendet, wo viele Zuschauer davon profitieren konnten.
  • Das ist auch der Grund, weshalb in kleineren Städten und Dörfern Deutschlands immer noch kein DVB-T empfangen wird.
  • Einige Sender werden verschlüsselt übertragen und sind daher nur gegen Bezahlung zu sehen.
  • Viele andere Sender sind jedoch kostenfrei empfangbar.
  • Weil jedes Gebiet andere Kanäle empfängt, können Sie sich informieren, welche Sender für ihr Gebiet infrage kommen. Das Überallfernsehen ist leider nicht überall empfangbar, wie Sie hier sehen können. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein und Ihnen werden die empfangbaren Sender angezeigt.
  • DVB-T ist allerdings kein hervorragendes Fernsehen mit bestem Bild. Sie müssen mit der Qualität des analogen Empfangs rechnen.
Teilen: