Alle Kategorien
Suche

Ein Karamellgitter selber machen - so gelingt die süße Dekoration

Ein Karamellgitter selber machen - so gelingt die süße Dekoration1:12
Video von Laura Klemke1:12

Karamellgitter sind tolle Verzierungen für Desserts oder Torten. Besonders gerne verschönert man seinen Nachtisch damit, wenn man Gäste hat. Wie Sie diese süße Dekoration zu Hause in Ihrer Küche selber machen können, erklärt Ihnen diese Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • 200 g Zucker
  • Backpapier
  • Gabel

Vorab sei schon einmal gesagt, die Herstellung schöner Karamellgitter ist nicht ganz einfach und bedarf ein wenig Übung. Es ist wichtig, dass man die richtige Konsistenz erwischt, und auch das Ziehen der Gitter sollte nicht zu lange dauern, da die Masse schnell fest wird. Aber natürlich gibt es auch hier wieder einige nützliche Tricks, wie auch Sie diese tolle Dekoration in Ihrer Küche hinbekommen werden.

Karamellgitter herstellen - so funktioniert's

  1. Als erstes bereiten Sie die Karamellmasse zu. Geben Sie hierfür 200 g Zucker in einen Milchtopf und stellen Sie ihn auf den Herd. 
  2. Erhitzen Sie den Zucker und schmelzen Sie ihn unter ständigem Rühren. Es sollte am besten ein Holzlöffel zum Rühren verwendet werden. Auch sollte zwar stetig, aber sehr vorsichtig gerührt werden, damit das Karamell nicht voller Luftblasen wird, die hinterher nicht so schön aussehen.
  3. Erhitzen Sie die Masse so lange, bis der ganze Zucker geschmolzen und zu einer hellbraunen, sirupartigen Flüssigkeit geworden ist.
  4. Jetzt sollte es schnell gehen. Legen Sie sich Backpapier bereit. Tauchen Sie eine Gabel in den Zuckersirup und ziehen Sie kleine Gitter aufs Backpapier.
  5. Wird die Masse zwischendurch im Topf schon zu fest, können Sie diese einfach kurz auf die Herdplatte zurückstellen und ein wenig erwärmen. Dann lässt sie sich wieder toll verarbeiten.
  6. Nun müssen die Karamellgitter trocknen. Nach vollständigem Trocknen lösen Sie die kleinen Kunstwerke vorsichtig vom Backpapier (Achtung, sie sind sehr zerbrechlich!) und geben Sie sie als Deko auf Ihr Dessert oder auf die Torte. 

Nützliche Tricks und Zubereitungsideen für Karamellgitter

  • Wenn Sie gebogene Gitter möchten, wickeln Sie das Backpapier um eine Weinflasche und ziehen Sie die Gitter dann auf das Backpapier. Nach dem Trocknen entfernen Sie die Flasche vorsichtig und lösen die gebogenen Gitter vom Papier.
  • Wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie vielleicht erst einmal die Hälfte der Zuckermenge nehmen und damit üben. Wenn der Karamell verbrennt, ist es dann auch nur halb so ärgerlich.
  • Zu Weihnachten lassen sich auf diese Art auch hübsche Dekosterne oder Herzen machen. Legen Sie hierfür gefettete Ausstechformen aufs Backpapier und füllen Sie diese mit einer dünnen Schicht Karamell aus. Nach dem Trocknen haben Sie so hauchzarte, knusprige Karamellsterne.
  • Sollten Sie sich nach der Herstellung der Gitter fragen, wie Sie den Topf sauber bekommen und was Sie mit dem restlichen Karamell anfangen sollen, dann erhitzen Sie doch einfach Milch darin. Der Karamell schmilzt in der heißen Milch, Sie haben eine leckere Karamellmilch und der Topf ist ganz einfach zu reinigen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos