Alle Kategorien
Suche

Duftlampe selber machen - Anleitung

Duftlampe selber machen - Anleitung2:26
Video von Lars Schmidt2:26

Mit einer Duftlampe kombinieren Sie die Gemütlichkeit von Kerzenlicht mit einem Duft, der den gesamten Raum erfüllt. Je nach Stimmung können Sie eine Duftlampe mit verschiedensten Duftölen füllen. Besonders beliebt sind dabei Winter- und Weihnachtsdüfte, die eine wohlige Atmosphäre verbreiten. Duftlampen können Sie kaufen, es ist aber auch ganz einfach, sie selber zu machen.

Was Sie benötigen:

  • feuerfestes Schälchen
  • leere Konservendose aus Blech
  • Bohrmaschine mit Metallbohrer oder Dosenmilch-Pikser
  • Tesafilm (optional)
  • alter Lappen (optional)

Duftlampen funktionieren nach dem Prinzip der Wasserverdampfung. Eine Wärmequelle, in diesem Fall ist es eine kleine Stumpenkerze oder ein Teelicht, erhitzt eine kleine Schale mit Wasser und Duftöl. Das Wasser verdampft und dabei verströmt das ins Wasser eingeträufelte Öl seinen Duft.

Das benötigen Sie zum Selbermachen einer runden Duftlampe

  • Je nachdem, wie groß der Durchmesser der Duftlampe, die Sie selber machen möchten, sein soll, benötigen Sie eine mehr oder weniger große, leere Konservendose ohne Deckel.
  • Natürlich gibt es viele unterschiedliche Dosenöffner und bei manchen ist nach dem Aufschneiden der Dose lediglich der abgeschnittene Deckel scharf. Sollten Sie einen solchen Öffner besitzen, benutzen Sie bitte diesen. Wenn Sie aber einen Dosenöffner haben, der die Kante der Konservendose scharf lässt, sollten Sie die scharfe Kante der aufgeschnittenen Dose mit Tesafilm abdecken, damit Sie sich nicht schneiden, wenn Sie ein Teelicht in die fertige Duftlampe setzen.
  • Je größer der Umfang der Konservendose ist, desto größer muss das feuerfeste Schälchen sein, welches Sie obendrauf stellen. Es ist wichtig, dass das Schälchen groß genug ist, damit es stabil auf der Öffnung der Konservendose steht.
  • Um ein passendes Schälchen, welches wirklich feuerfest ist, für die Duftlampe zu finden, sehen Sie sich am besten in einem Haushaltswarenladen um. Dort werden Sie bei den kleinen Soufflé- oder Pastetenförmchen sicherlich fündig.
  • Ein angenehmer Raumduft schafft eine Atmosphäre der Entspannung, kann aber auch …

  • Außerdem benötigen Sie noch eine kleine Bohrmaschine und einen dünnen Metallbohrer, um ein dekoratives Muster in die Blechdose zu bohren. Sollten Sie keine Bohrmaschine haben, besitzen Sie vielleicht noch einen Pikser, mit dem man Löcher in den Deckel einer Dosenmilch stechen kann.

So basteln Sie die Lampe

Damit Ihre gebastelte Duftlampe nicht einfach nur eine Blechdose mit einem Schälchen darauf ist, sollten Sie die Konservendose verzieren. Das Schöne beim Selbermachen ist, dass Sie die Duftlampe nun so gestalten können, wie Sie möchten.

  • Mithilfe des Bohrers oder des Piksers können Sie ein Muster Ihrer Wahl in die Dosenwand stechen. Durch dieses Ornament wird später das Kerzenlicht scheinen und außerdem sorgen die Löcher dafür, dass das Teelicht genügend Sauerstoff bekommt.
  • Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Konservendose beim Bohren oder Anstechen so halten, dass Sie das Metall nicht eindrücken. Im Zweifel stopfen Sie die Dose fest mit einem alten Lappen aus.
  • Sind Sie mit dem Lochmuster zufrieden, können Sie Ihre Duftlampe sofort verwenden. Stellen Sie ein Teelicht in die Konservendose und zünden Sie es an. Dann füllen Sie das feuerfeste Schälchen mit etwas Wasser und träufeln ein paar Tropfen Duftöl hinein. Nach wenigen Minuten fängt das Wasser an zu verdampfen und die Duftlampe verströmt Ihr angenehmes Aroma.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos