Alle ThemenSuche
powered by

DecodePointer in Kernel32.dll nicht gefunden - was tun?

Die DecodePointer-Funktion schließt eine Sicherheitslücke im Windows-Betriebssystem, durch welche Ihr Computer für externe Angriffe gefährdet ist. Wenn diese Funktion in Ihrer Kernel32.dll-Systemdatei nicht gefunden wurde, müssen Sie dringend Ihr System updaten. Wie Sie dies schnell und einfach machen können, erfahren Sie hier.

DecodePointer in Kernel32.dll nicht gefunden - was tun?
Video von Peter Oliver Greza

Sicherheitslücke in der Kernel32.dll-Systemdatei

Vor allem wenn Sie noch Windows XP nutzen sollten, können Sie bei manchen Installationen die Fehlermeldung erhalten, dass die Funktion "DecodePointer" in Ihrer Kernel32.dll nicht gefunden wurde.

  • Diese Funktion wird unter Windows genutzt, um Exploits zuverhindern.
  • Die Bezeichnung "Exploits" leitet sich vom englischen Verb "to exploit" ab und bedeutet so viel wie "ausbeuten" oder "ausnutzen".
  • Unter Exploits versteht man deshalb in der Computertechnik, das Ausnutzen von Sicherheitslücken in bestimmten Programmen oder gar in Betriebssystemen.
  • So konnte zum Beispiel der berühmte "Sasser"-Wurm 2004 aufgrund einer Sicherheitslücke die befallenen Computer regelmäßig runterfahren lassen und verbreitete sich vor allem bei Geschäftscomputern rasend schnell.
  • Um diese oder ähnliche Sicherheitslücken zu schließen, wurde die DecodePointer-Funktion von Windows entwickelt, die man sich dann mithilfe eines Service Packs herunterladen konnte, zum Beispiel bei Windows XP mit dem Service Pack 2.

Nicht gefundene DecodePointer-Funktion installieren

Um die nicht gefundene DecodePointer-Funktion zu Ihrer Kernel32.dll-Systemdatei hinzufügen, müssen Sie lediglich das aktuelle Service Pack für Ihr Betriebssystem installieren.

  1. In Ihrer Systemsteuerung finden Sie unter "System" und "Allgemein" bzw. über einen Rechtsklick auf den Start-Eintrag "Computer" heraus, welches Betriebssystem und welche Version (32 oder 64 Bit) Sie nutzen und welches Service Pack Sie derzeit installiert haben.
  2. Bevor Sie das Service Pack installieren, sollten Sie zunächst Ihre wichtigsten Daten auf einer CD/DVD oder einer externen Festplatte sichern, da es bei jedem Update zu Problemen kommen kann.
  3. Danach können Sie das neuste Service Pack entweder über eine Webseite herunterladen und installieren oder dies automatisch über die Windows-Update-Funktion machen.
  4. Für die erste Möglichkeit müssen Sie lediglich die Download-Webseite von Microsoft öffnen und danach Ihr Betriebssystem anklicken. Dort finden Sie das aktuelle Service Pack und können dieses herunterladen.
  5. Einfacher geht es, wenn Sie unter "Start" auf "Programme" und zum Schluss auf "Windows Update" klicken. Daraufhin wird Ihr System nach neuen Updates überprüft, die Sie anschließend automatisch herunterladen und installieren lassen können.
  6. Sobald die Installation abgeschlossen ist, müssen Sie lediglich Ihren Computer neu starten und können nun die bisher fehlerhafte Installation durchführen. 

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Windows XP zurücksetzen ohne CD - so geht's
Evelyn Dreier

Windows XP zurücksetzen ohne CD - so geht's

Haben Sie einen Computer erworben, zu dem keine Windows XP-CD beilag, weil das Betriebssystem bereits vorinstalliert war, so liegt eine "Recovery-Partition" auf dem Computer. …

Taskleiste wiederherstellen - Anleitung
Dorothea Stuber

Taskleiste wiederherstellen - Anleitung

Dass die Taskleiste plötzlich verschwindet, ist ein klassisches Problem des ungeübten Computerbenutzers. Für dieses Missgeschick muss sich niemand schämen, denn im Prinzip ist …

Wie sende ich ein Fax von einem Computer?
Andreas Regener

Wie sende ich ein Fax von einem Computer?

Im Zeitalter des Internets dominiert die eMail immer mehr als Kommunikationsmittel. Allerdings ist in vielen Fällen eine eMail aufgrund der fehlenden Unterschrift nicht …

Ähnliche Artikel

Kennen Sie das? Sie warten lange bis Windows startet oder sich das Programm öffnet?
Jan Kopia

Windows 7 ist langsam geworden - was tun?

Wenn Windows (7) immer langsamer wird, dann können/sollten Sie etwas dagegen tun. Abhilfe schaffen einfache Werkzeuge, die auch schon mit an Bord sind.

Systemwiederherstellung im BIOS - so geht es
Wilfried Flammiger

Systemwiederherstellung im BIOS - so geht es

Die Systemwiederherstellung für das Betriebssystem kann nicht direkt im BIOS aufgerufen werden. Das BIOS steuert die Technik im Computer, nicht jedoch das Betriebssystem. Wenn …

Windows von CD starten - so geht's
Heiko Müller

Windows von CD starten - so geht's

Es gibt viele Dinge, die im Laufe der Zeit einer gewissen Routine zum Opfer fallen, bzw. über die man nicht mehr großartig nachdenkt, wenn man sie benutzt. Das gilt zum …

Schon gesehen?

Das könnte sie auch interessieren

Die Hauptplatine bestimmt die PC-Leistung.
Wilfried Flammiger

Mini-PC als Eigenbau - so funktioniert's

Einen Mini-PC kann man im Eigenbau so konfigurieren, dass mit minimalem Einsatz nur der beabsichtigte Zweck erreicht wird. Sie sollten also wissen, was der kleine Computer …

Das Launchpad mit Ableton Live - ein praktisches Tool im (Heim-)Studio
Samuel Klemke

So verwenden Sie Ableton Live mit dem Launchpad

Ob Sie selbst Songs schreiben und arrangieren, elektronische Musik machen oder den Laptop bei einem Live-Auftritt einsetzen möchten - Ableton Live in Verbindung mit dem …

RapidShare ist weltweit der größte Filehoster.
Mahmud Kamal

1GB über das Internet hochladen - so geht's

Es gibt weltweit mehrere Internetseiten, die Ihnen ermöglichen, Dateien, die sogar über 1GB groß sind, über das Internet hochzuladen. Diese Internetseiten nennt man auch Filehoster.