Alle Kategorien
Suche

Dankeskarten für die Kommunion selber basteln - so geht's

Dankeskarten für die Kommunion selber basteln - so geht's3:16
Video von Brigitte Aehnelt3:16

Die erste heilige Kommunion ist für jedes Kind ein ganz besonderer Tag. Dieses christliche Fest sorgt dafür, dass das Kind im Mittelpunkt steht, es wird reich beschenkt und ihm wird viel Aufmerksamkeit zuteil. Hier sollte es selbstverständlich sein, dass sich Ihr Kind nach diesem Tag bei seinen Gästen für die Geschenke sowie die Aufmerksamkeit bedankt. Man wird sich besonders darüber freuen, wenn Sie und Ihr Kind sich die Mühe machen, die Dankeskarten selber zu basteln. Einige Anregungen dafür, wie Sie Dankeskarten für eine Kommunion selber basteln, finden Sie im folgenden Artikel.

Was Sie benötigen:

  • Block
  • Stifte
  • Bleistift
  • Schere
  • Goldstift
  • Briefumschläge (B6)
  • Briefmarken
  • Tonpapier (Gold und Creme)
  • Naturpapier (Rot)
  • Kleber
  • Lineal

Schöne Dankeskarten selber basteln

Das besondere Fest der Kommunion ist nun vorüber. Ihr Kind wurde reichlich beschenkt und die Anteilnahme der Gäste war groß. Daher gehört es sich, nach der Festivität an diejenigen, die am Fest teilgenommen haben oder sich an einem Geschenk beteiligt haben, Danksagungskarten zu verschicken. Es gibt im Internet viele Vorlagen solcher Dankeskarten, doch einen persönlichen Dank können meist nur die selbst gebastelten Karten optimal ausdrücken. Eine Karte mit einem Text, der auf den Empfänger angepasst ist und einer individuellen Gestaltung ist etwas ganz Besonderes.

  1. Zuerst sollten Sie mit Ihrem Kind zusammen eine Liste anfertigen mit den Menschen, die eine selbst gebastelte Dankeskarte erhalten sollen. So haben Sie einen guten Überblick darüber, wie viel Karton, Papier, Briefumschläge sowie Briefmarken Sie benötigen. So bleibt es Ihnen erspart, dass beim gemeinsamen Basteln zu wenig Material vorhanden ist.
  2. Mit der erstellten Liste können Sie nun in jedem Bastelbedarfsladen die benötigten Materialien kaufen. Die Briefumschläge sollten so groß sein, dass eine Karte mit einer Größe von 17,6 x 12,5 cm (B6) reinpasst. Die Anzahl an Briefmarken erwerben Sie beim Postamt in Ihrer Stadt. Kaufen Sie zwei oder drei Ausführungen mehr, da immer mal was daneben gehen kann - vor allem, wenn man mit Kindern bastelt.
  3. Bereiten Sie vor der gemeinsamen Arbeit mit Ihrem Kind alles auf einem großen Tisch vor. Wichtig ist, dass alles griffbereit liegt, da Ihr Kind sonst schnell ungeduldig werden kann. Denken Sie auch daran, dass Sie mit einem Kind basteln. Perfektionismus und Genauigkeit ist hier fehl am Platz - das Wichtigste an den Karten ist, dass sie von Herzen kommen und selbst gemacht sind.
  4. Nun können Sie mit dem Basteln der Karten beginnen. Schneiden Sie dafür den cremefarbenen Tonkarton auf eine Größe von 25 x 17,6 cm. Dann falten Sie das ausgeschnittene Stück einmal in der Mitte zusammen. Die Karte hat eine Größe von 17,6 x 12,5 cm.  
  5. Die rechten Außenkanten des cremefarbenen Tonkartons schneiden Sie wellenförmig ab. Das Außengerüst der Dankeskarte zur Kommunion Ihres Kindes ist fertiggestellt.
  6. Als nächsten Schritt schneiden Sie aus dem roten Naturpapier ein Dreieck. Das Dreieck sollte so groß sein, dass es in die untere linke Ecke der cremefarbenen Karte passt. Die breiteste Kante des Dreiecks versehen Sie wieder mit einer Wellenlinie.
  7. Ebenso schneiden Sie aus dem roten Papier einen schönen Streifen in einer Wellenform aus. Der Streifen sollte als Größe die Hälfte der Karte haben.
  8. Das Dreieck können Sie nun mit einem guten Kleber auf die Karte in die linke untere Ecke kleben. Die Spitze des Dreiecks zeigt dabei in die linke Ecke der Karte, sodass das wellenförmige lange Stück schräg nach oben zeigt. Zum Kleben solcher Dankeskarten eignet sich gut ein durchsichtiger Bastelkleber. Die vielleicht überstehenden Kleberreste können Sie mit einem Ohrenreiniger abtupfen.
  9. Der Wellenstreifen kommt an die äußere linke Kartenkante und wird mit kleinem Abstand über das Dreieck geklebt.
  10. Anschließend zeichnen Sie mit einem Bleistift einen Kreis auf den goldenen Tonkarton. Der Kreis sollte so groß sein, dass er auf das Dreieck passt.
  11. Nun schneiden Sie den Kreis zackenförmig aus, sodass es aussieht wie eine schöne, strahlende Sonne.
  12. Das Symbol der Christenheit ist der bekannte Fisch. Diesen malen Sie mit dem goldfarbenen Stift in die Sonne.
  13. Als nächsten Schritt kleben Sie die strahlende Sonne mit dem kirchlichen Fisch auf das rote Dreieck.
  14. Anschließend schreiben Sie oder Ihr Kind in schöner Schreibschrift mit dem Goldstift oder einen kräftigen Rotstift auf den oberen Teil der Karte "Zur Kommunion".
  15. Wenn Ihnen oder Ihrem Kind die Karte zu schlicht ist, können Sie auf die rechte Seite der Karte Symbole der Kommunion malen. Drei Beispiele für die Symbole könnten sein ein Kelch mit Brot (das letzte Abendmahl), Wagenrad (Jesus als Mitte) oder die Zeichen Alpha und Omega (Gott als Allumfassender).
  16. Ihre Danksagungskarte ist von außen nun fertig. Innen können Sie nun einen schönen Danksagungstext auf die rechte Kartenseite schreiben sowie ein Bild von Ihrem Kind am Tag der Kommunion auf die linke Seite kleben.
  17. Denken Sie daran, den Kartenempfänger persönlich anzuschreiben, und über ein paar persönliche Worte unter dem Danksagungstext wird sich jeder freuen.
  18. Um die persönliche Note der Karte zu unterstreichen, sollte Ihr Kind in einer knalligen Farbe seine Unterschrift unter den Text setzten.

Die Dankeskarte zur Kommunion ist schnell angefertigt und ein schönes Erinnerungstück an diesen besonderen Tag. Vergessen Sie daher nicht, für Ihre Familie als Andenken eine Karte aufzuheben. Die Empfänger dieser Dankeskarten werden sich mit Sicherheit sehr darüber freuen und sich bald bei Ihnen melden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos