Alle Kategorien
Suche

Popup-Karten selber basteln

Popup-Karten selber basteln3:35
Video von Lars Schmidt3:35

Popup-Karten sorgen beim Empfänger für einen Überraschungseffekt. Die Karte auf dem Foto sieht raffiniert aus, lässt sich aber schnell und ohne großen Materialaufwand basteln. Die Methode ist so einfach, dass sie auch für größere Grundschulkinder geeignet ist. Versuchen Sie es doch auch einmal.

Was Sie benötigen:

  • 2 Bögen farbiges oder weißes Druckerpapier A4
  • 1 Bogen Zeichen- oder Farbkarton A5 oder Kartenrohling
  • Schere
  • Klebestift
  • Farbstift
Bild 0

Popup-Karten mit sieben Blüten

  1. Wenn Sie Popup-Karten im A6-Format basteln möchten, vierteln Sie die beiden A4-Blätter, indem Sie zweimal die jeweils gegenüberliegenden Kanten aufeinanderfalten und die Bögen an den entstandenen Faltlinien zerschneiden. Von den entstandenen acht A6-Blättern benötigen Sie nur sieben für das Popup-Motiv.
  2. Falten Sie jedes Blatt auf ein Viertel, indem Sie jeweils zweimal hintereinander die beiden kürzeren Kanten aufeinander falten.
  3. An der Ecke zwischen der geschlossenen langen Kante und der kurzen zweilagigen Kante befindet sich der spätere Mittelpunkt der Blüte. Falten Sie an dieser Ecke zunächst die obere Lage der kurzen Kante an die geschlossene lange Kante, drehen Sie die Figur um und wiederholen Sie diese Faltung mit der anderen Lage.
  4. Falten Sie jetzt nur auf einer Seite die soeben zur langen Seite gefaltete Kante wieder zur Hälfte zurück, sodass sie auf der vorher entstandenen Faltkante liegt und sich am späteren Mittelpunkt der Blüte eine Spitze bildet.
  5. Halten Sie die Figur so, dass diese Spitze zu Ihnen zeigt. Setzen Sie die Schere etwas unterhalb der äußeren Ecke des eben zurückgeklappten Dreiecks an und schneiden Sie zunächst bogenförmig bis zur oberen Spitze des Dreiecks.
  6. Klappen Sie das ursprüngliche Dreieck wieder zurück und nutzen Sie die geschnittene Bogenform als Schneideschablone für die andere Hälfte.
  7. Falten Sie die Figur auf und Sie sehen eine Blüte mit acht Segmenten. Eines dieser Segmente schneiden Sie heraus, am besten eines mit einer Faltlinie in der Mitte.
  8. Wenn Sie möchten, betonen Sie die Mitte der Blüte mit einem passenden Farbstift. Sie können auch Ihre Glückwünsche oder Botschaften auf die einzelnen Blüten schreiben. Ein Segment am Ausschnitt muss jedoch frei bleiben.
  9. Kleben Sie die beiden Segmente neben dem Ausschnitt zusammen, sodass eine leicht becherförmige Blütenform entsteht.
  10. Stellen Sie auf diese Weise sieben Blüten her. Legen Sie die Blüten flach zusammen, sodass immer drei Segmente genau auf den drei gegenüberliegenden Segmenten liegen.
  11. Nun kleben Sie die Blüten nach einem bestimmten Schema zusammen. Beachten Sie dabei, dass Sie jeweils nur an der oberen bogenförmigen Kante eines Segments etwas Klebstoff aufbringen. Die Blüten bleiben beim Zusammenkleben flach liegen. Die Segmente werden immer genau aufeinandergelegt.
  12. Nehmen Sie eine Blüte und kleben Sie auf die beiden äußeren Segmente jeweils ein Segment einer anderen Blüte. Sie haben nun drei Blüten zusammengefügt.
  13. Tragen Sie auf die drei mittleren Segmente dieser Figur Klebstoff auf und kleben Sie die vierte Blüte darauf.
  14. Geben Sie Klebstoff auf die insgesamt vier Segmente, die links und rechts zwischen dem oberen und den jeweils äußeren Segmenten liegen. Legen Sie auf beide Seiten eine Blüte, sodass das obere Segment frei bleibt.
  15. Tragen Sie nun wieder Klebstoff auf die drei mittleren Segmente auf und kleben Sie die letzte Blüte auf.
  16. Legen Sie diese Figur so in die gefaltete Karte, dass die Seite mit der Lücke an der Faltkante liegt. Geben Sie nur ein wenig Klebstoff an den Rand des äußersten Segments und klappen Sie die Karte zu.
  17. Wenden Sie die Karte und befestigen Sie die Blüten auf der anderen Seite auf die gleiche Art. Wenn Sie die Karte nun aufklappen, öffnen sich die Blüten.
  18. Gestalten Sie die Außenseite der Karte nach Belieben.
Bild 2

Andere Möglichkeiten für dreidimensionale Papierarbeiten

  • Es gibt auch andere Möglichkeiten, Popup-Karten zu basteln. Sehr filigran wirken Kirigami-Arbeiten, bei denen Sie mit dem Bastelmesser ein Motiv nach einer Vorlage aus Karton herausschneiden und falten, sodass dreidimensionale Figuren entstehen.
  • Einfache Popup-Karten können Sie auch basteln, indem Sie in einen Kartenrohling senkrecht zur Faltkante und paarweise waagerechte Schnitte einbringen und die so entstandenen Streifen nach innen falten. An diese Stege bringen Sie stabile Motive an, die sich dann beim Aufklappen der Karte aufrichten. Damit die Karte auch von außen schön aussieht, umkleben Sie sie zum Schluss mit einem etwas größeren Stück Karton.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos