Alle Kategorien
Suche

Bei Festplatten die Sektoren reparieren lassen - so gelingt's

Bei Festplatten die Sektoren reparieren lassen - so gelingt's1:43
Video von Benjamin Elting1:43

Bei Windows haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Auswahl, um Ihre Festplatte auf Fehler bzw. fehlerhafte Sektoren überprüfen zu lassen. Zum einen könnten Sie dafür die Eingabeaufforderung und einen bestimmte Befehl verwenden oder zum anderen die grafische Windows-Oberfläche nutzen. Bei beiden Optionen können Sie dabei einstellen, dass Windows eventuell gefundene Fehler sofort reparieren soll.

Sektoren mit chkdsk reparieren lassen

Unter Windows können Sie Ihre Festplatten überprüfen lassen, indem Sie dafür die "Check disk"-Funktion (kurz "chkdsk") über die Eingabeaufforderung durchführen. Diese benötigt nur wenige Zeichen, sodass Sie diese schnell ausführen können.

  1. Als Erstes sollten Sie dafür am besten alle Programme beenden, die Sie derzeit nicht benötigen. Dadurch können Sie verhindern, dass diese während der Überprüfung auf Ihre Festplatte zugreifen und somit das Reparieren erschweren oder gar verhindern.
  2. Rufen Sie danach die Eingabeaufforderung von Windows auf. Drücken Sie dafür Windows+R oder unter "Start" auf "Ausführen", geben Sie "cmd" ein und drücken Sie die Enter-Taste.
  3. Geben Sie nun "chkdsk" und anschließend den Laufwerksbuchstaben der zu überprüfenden Festplatte ein. Sollte dies zum Beispiel "D" sein, müssten Sie "chkdsk d:" eingeben, bei "E" entsprechend "chkdsk e:".
  4. Damit würden Sie eine Überprüfung starten können. Um mögliche Fehler oder fehlerhafte Sektoren automatisch reparieren zu lassen, müssen Sie noch die Zusätze "/f" und "/r" anhängen, also zum Beispiel "chkdsk d: /f /r" schreiben. 
  5. Drücken Sie nun die Enter-Taste, um die Überprüfung und Reparatur zu starten. Sollten Sie die Festplatte mit der Windows-Installation kontrollieren lassen, müssen Sie Ihren PC mit "j" neu starten lassen, was Ihnen aber sofort als Text angezeigt werden würde.

Nach der Überprüfung erhalten Sie einen Bericht über die eventuell gefundenen Fehler und die dann gegebenenfalls reparierten Fehler.

Festplatten über die grafische Benutzeroberfläche überprüfen 

Alternativ können Sie bei Windows auch den Windows Explorer verwenden, um Ihre Festplatten überprüfen und gegebenenfalls defekte Sektoren reparieren zu lassen. Auch hierbei sollten Sie am besten alle nicht benötigten Programme schließen.

  1. Drücken Sie dafür als Erstes Windows+E. Dadurch wird ein neues Fenster vom Windows Explorer erstellt, in welchem Ihnen sofort die auf Ihrem Computer installierten Festplatten bzw. Partitionen angezeigt werden.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Laufwerksbuchstaben, der für die zu überprüfende Festplatte steht.
  3. Wechseln Sie dann bei Windows XP zu "Extras" und ab Windows Vista, also auch bei Windows 7, zu "Tools".
  4. Klicken Sie oben rechts bei "Fehlerüberprüfung" auf "Jetzt prüfen".
  5. Daraufhin öffnet sich ein kleines Dialogfenster. Setzen Sie nun bei beiden Kontrollkästchen einen Haken, damit Sie eventuell fehlerhafte Sektoren automatisch reparieren lassen.
  6. Klicken Sie auf "Starten".

Nun beginnt die Überprüfung Ihrer Festplatte. Sollte es sich bei dieser um die Systempartition bzw. -festplatte handeln, also auf welcher Windows installiert ist, müssen Sie einen Neustart durchführen, bei dem zu Beginn die Überprüfung stattfindet. Dies würde Ihnen aber angezeigt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos