Alle Kategorien
Suche

"Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden" - was tun?

"Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden" - was tun?3:19
Video von Michael Grossklos3:19

Unter Windows kann es passieren, dass Sie eine Nachricht angezeigt bekommen, dass bei einem Ihrer Datenträger die Konsistenz überprüft werden sollte. Warum dies unter Umständen kein Grund zur Sorge sein muss und was Sie dann tun sollten, erfahren Sie hier.

Datenträger-Warnmeldung muss beachten werden

Wenn Sie die Meldung erhalten, dass Ihr Datenträger auf seine Konsistenz überprüft werden muss, dann kann dies zwei Gründe haben.

  • Einerseits kann es sein, dass Ihr Computer vor kurzer Zeit abgestürzt ist und dabei eventuell Fragmente auf einem Ihrer Datenträger beschädigt hat.
  • Dies muss nicht zwangsläufig ein Grund zur Sorge sein, oftmals handelt es sich dabei lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme von Windows.
  • Anderseits kann die Meldung darin liegen, dass Ihr Datenträger defekt ist oder dabei ist kaputt zu gehen.
  • In beiden Fällen sollten Sie auf jeden Fall Ihre wichtigen Daten von dem betroffenen Datenträger auf einem anderen Datenträger wie zum Beispiel einer externen Festplatte sichern. Anschließend sollte die Konsistenz überprüft werden, also ob es fehlerhafte Fragmente gibt und wenn ja, ob diese zu reparieren sind.

So wird die Konsistenz überprüft

Sobald Sie Ihre Daten gesichert haben, können Sie in wenigen Schritten den betroffenen Datenträger auf dessen Konsistenz überprüfen lassen.

  1. Schließen Sie dazu am besten alle geöffneten Programme.
  2. Öffnen Sie danach die Eingabeaufforderung. Dies können Sie entweder über "Start", "Programme", "Zubehör" und "Eingabeaufforderung" machen oder Sie starten mit Windows+R den Ausführen-Dialog, geben dort "cmd" ein und drücken zum Schluss die Enter-Taste. 
  3. Geben Sie nun in dem erscheinenden schwarzen Fenster folgende Zeile ein "chkdsk x: /f /r" ein. Ersetzen Sie dabei den Buchstaben "x" mit dem Buchstaben, den Ihr betroffener Datenträger hat, oftmals ist dies "c". 
  4. Mit "chkdsk" ("check disk") wird Ihr Datenträger auf Fehler überprüft. Der Zusatz "/f" bedeutet, dass eventuell gefundene Fehler repariert werden sollen. Der Wert "/r" erzwingt, dass auch die Sektoren Ihres Datenträger nach Fehlern überprüft werden und dass die in defekten Sektoren enthaltenen Daten wiederhergestellt werden sollen.
  5. Drücken Sie nun die Enter-Taste.
  6. Falls auf Ihrem zu überprüfenden Datenträger Ihr Betriebssystem installiert sein sollte, erhalten Sie die Nachricht, dass eine Prüfung erst bei einem Neustart Ihres Systems erfolgen kann. Dies liegt daran, dass die verschiedenen Programme und Dienste Ihres Betriebssystems ständig auf den Datenträger zugreifen und eine gründliche Überprüfung deshalb nicht möglich ist. Geben Sie nun den Buchstaben "j" ein und drücken Sie die Enter-Taste, um Ihren Computer neu starten zu lassen. 
  7. Beim folgenden Neustart erscheint nach dem Windows-Logo ein schwarzer Bildschirm mit weißem Text und einem 10-sekündigen Countdown. Warten Sie die zehn Sekunden ab. Danach wird Ihr Datenträger überprüft, was einige Zeit dauern kann. Schalten Sie währenddessen Ihren Computer auf keinen Fall aus.
  8. Sobald die Überprüfung beendet ist, erhalten Sie eine Nachricht über das Ergebnis und kurz danach wird Ihr Computer ganz normal gestartet.

Wenn nicht alle eventuell gefundenen Fehler behoben werden konnten, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie sich eine neue Festplatte kaufen, um nicht Gefahr zu laufen, Ihre Daten aufgrund einer defekten Festplatte zu verlieren. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos