Vorbereitungen vor dem Ausführen bei Windows 7

Bevor Sie eine Ihrer Festplatte nach Fehlern untersuchen lassen, sollten Sie am besten zwei Vorbereitungen treffen.

  • Zum einen empfiehlt es sich, dass Sie die Daten, welche sich auf dem zu überprüfenden Datenträger befinden und für Sie wichtig sind, auf einer anderen Festplatte oder einem externen Datenträger sichern. 
  • Dadurch können Sie vermeiden, dass diese Daten gelöscht werden, falls Probleme gefunden werden und es bei der automatischen Reparatur zu einem Überschreiben Ihrer Daten kommt.
  • Zum anderen sollten Sie am besten alle geöffneten Programme beenden. 
  • Einerseits kann es sein, dass einige Programme auf den zu überprüfenden Datenträger zugreifen und dadurch die Überprüfung negativ beeinflussen, und anderseits müssen Sie Ihren Computer neu starten, falls Sie Ihre System-Festplatte überprüfen lassen.

Den Check mit "chkdsk" durchführen

Sobald Sie die nötigen Vorbereitungen getroffen haben, können Sie in wenigen Schritten die Überprüfung über "chkdsk" ausführen lassen.

  1. Als Erstes müssen Sie dafür Ihre Eingabeaufforderung als Windows-7-Administrator öffnen. Drücken Sie dafür die Windows-Taste und gehen Sie bei "Programme" in den Ordner "Zubehör".
  2. Führen Sie einen Rechtsklick auf die Option "Eingabeaufforderung" aus und klicken Sie auf "Als Administrator ausführen". 
  3. Nun öffnet sich Ihre Eingabeaufforderung und Sie können daraufhin den chkdsk-Befehl ausführen. Geben Sie dafür zunächst den Text "chkdsk" ein.
  4. Dadurch würden Sie Ihren Datenträger "C" überprüfen lassen. Falls Sie einen anderen Datenträger auswählen wollen, müssen Sie danach " x:" schreiben, wobei Sie "x" mit dem Laufwerksbuchstaben Ihres Datenträgers ersetzen müssen.
  5. Jetzt könnten Sie theoretisch bereits die Enter-Taste drücken, um chkdsk ausführen zu lassen. Allerdings würden Sie dadurch nur eine Überprüfung und keine Behebung von eventuell auftretenden Fehlern festlegen. Um dies zu ändern, fügen Sie noch den Text " /f /r" dazu.
  6. Mit " /f" werden Fehler automatisch behoben, sofern dies möglich ist, und mit " /r" soll versucht werden, Dateien in fehlerhaften Sektoren wiederherzustellen.
  7. Der vollständige chkdsk-Befehl könnte somit zum Beispiel für den Datenträger "E" so aussehen: "chkdsk e: /f /r"
  8. Betätigen Sie nun die Enter-Taste.
  9. Sollte auf dem zu überprüfenden Datenträger Ihr Windows-7-System installiert sein, müssen Sie die Überprüfung Ihre Computer neu starten, weil die aktivierten Windows-Dienste eine gründliche Überprüfung unmöglich machen. Dazu erhalten Sie eine Nachricht in Ihrer Eingabeaufforderung, die Sie mit der Taste "j" und der Enter-Taste bestätigen müssen. 
  10. Falls Sie Ihren Computer neu starten müssen, erscheint beim Start ein schwarzer Bildschirm auf welchem Sie den Fortschritt der Überprüfung sehen können. Ihr Computer startet danach neu und lädt anschließend Windows 7 ganz normal neu.
  11. Wenn kein Neustart nötig ist, wird die Überprüfung direkt in Ihrer Eingabeaufforderung durchgeführt.