Was Sie benötigen:
  • Autobatterie

Das sollten Sie beim Wechsel der Autobatterie beachten

  • Beim Kauf der neuen Autobatterie schreibt Ihnen keiner vor, welche das sein sollte. Ob Sie sie von einer Markenfirma erwerben oder nicht, ist egal. Es kommt nur darauf an, dass Sie die Batterie richtig anschließen und auf die passende Spannung für Ihr Auto achten.
  • Nach dem Wechsel müssen Sie den Radiocode Ihres Fahrzeugs neu eingeben. Dieser konnte während des Umbauens nicht gespeichert werden. Haben Sie diesen also griffbereit, wenn die neue Batterie eingebaut ist.
  • Haben Sie keinen Radiocode, den Sie eingeben müssen, werden Sie in jedem Fall Ihre Radiosender neu einstellen müssen, denn auch sie gehen durch den kurzen Stromverlust verloren.

Die neue Batterie richtig anschließen

  1. Zunächst müssen Sie die alte Autobatterie aus Ihrem Wagen ausbauen. Lösen Sie dazu erst den Minuspol Ihrer alten Batterie und dann den Pluspol.
  2. Entfernen Sie die Batteriebefestigung und heben Sie die Batterie heraus. Nehmen Sie die Neue und setzen Sie sie genau so ein, wie die Andere positioniert war. Nur so wird das Anschließen richtig und erfolgreich.
  3. Schrauben Sie die neue Batterie wieder an den Stellen fest, an denen die alte befestigt war. Stellen Sie weitere Befestigungen wieder ein.
  4. Schließen Sie nun die Autobatterie in umgekehrter Reihenfolge an, wie Sie die alte gelöst haben. Da bedeutet, dass Sie zuerst den Pluspol anklemmen und dann erst den Minuspol.
  5. Damit ist das richtige Anschließen schon erledigt und die Autobatterie ist gewechselt. Geben Sie, wie oben erwähnt, Ihren Radiocode wieder ein bzw. starten Sie den Sendersuchlauf Ihres Radios. 

Können Sie nicht auf Ihre Batterie zugreifen, weil im Motorraum viel abgedeckt bzw. stark verbaut ist, suchen Sie am besten die Werkstatt Ihres Vertrauens auf. Diese kann die Autobatterie schnell und richtig anschließen, ohne dass Sie sich die Mühe machen müssen.