Alle Kategorien
Suche

Autobatterie - Messen mit dem Multimeter, ob sie brauchbar ist

Autobatterie - Messen mit dem Multimeter, ob sie brauchbar ist2:22
Video von I. Wentz2:22

Sie können eine Autobatterie mit einem Multimeter messen, um festzustellen, ob diese geladen werden muss. Der Erhaltungszustand der Autobatterie ist mit dem Multimeter aber nicht zu messen.

Was Sie benötigen:

  • Multimeter
  • Autobatterie
  • Stromverbraucher

So messen Sie eine Autobatterie

Mit einem Multimeter können Sie den Widerstand, die Stromstärke und die Spannung messen. Diese Daten nützen Ihnen aber nur bedingt etwas, denn Autobatterien halten die Spannung lange, selbst wenn sie kaum noch Strom abgeben können.

  • Stellen Sie den Multimeter auf Gleichstrom und einen Messbereich ein, der 12 V und mehr verkraftet. Verbinden Sie den Pluspol vom Multimeter mit dem Pluspol der Autobatterie. Eine gut erhaltene und geladene Batterie sollte etwas mehr als 12 V Spannung haben. Wenn Sie weniger als 11 V ist, das ein schlechtes Zeichen.
  • Sofern die Autobatterie im Ruhezustand eine ausreichende Spannung hat, schließen Sie einige Verbraucher an, machen zum Beispiel Licht und Radio des Autos an. Wenn nun die Spannung deutlich sinkt, ist die Batterie entladen.
  • Testen Sie, ob die Batterie noch eine gute Kapazität hat, in dem Sie mit dem Messgerät die Stromstärke messen. Wenn Ihr Messgerät 1 A (1.000 mA) verkraftet, müssen sie einen Widerstand von 12 Ohm dazwischen schalten. Bei 500 mA brauchen Sie 24 Ohm und bei 100 mA 120 Ohm. Zeigt das Multimeter, dass die Autobatterie nur sehr wenig Ampere abgibt, ist diese nicht in Ordnung.

Mit dem Multimeter können Sie leider nicht feststellen, ob die Autobatterie defekt ist oder nicht, Sie können lediglich messen, ob Sie momentan genug Strom abgeben kann. Aber das können Sie auch mit einem Startversuch des Autos testen oder in dem Sie eine Lampe dran hängen. Wird das Licht schnell dunkler, ist die Batterie schwach.

Batterietest ohne Multimeter

  • Beobachten Sie das Verhalten Ihrer Autobatterie. Wenn diese den Anlasser nur noch mit Mühe drehen kann, das Licht im Stand schnell schwach wird, ist die Batterie nicht ausreichend geladen. Laden Sie diese auf. Übrigens: Moderne Ladegeräte enthalten ein Multimeter und zeigen die Batteriespannung an.
  • Wenn die Batterie nach kurzer Zeit erneut geladen werden muss, ist dies ein Hinweis, dass die Batterie verbraucht ist. Freunden Sie sich mit dem Gedanken an, eine neue Autobatterie zu kaufen.
  • Sollten Sie keine wartungsfreie Autobatterie haben, können Sie diese aufschrauben und mit einem Batterietester die Dichte der Batteriesäure messen. Dieser Wert gibt eindeutig eine bessere Auskunft über den Zustand der Autobatterie.
  • Einzelnen Zellen mit sehr unterschiedlicher Dichte sind  ein sehr eindeutiges Zeichen, dass die Autobatterie kaputt ist und auch Laden wird nichts mehr nützen. Kaufen Sie eine neue Autobatterie.
  • Falls Sie eine gebrauchte Autobatterie kaufen wollen, verlassen Sie sich niemals auf das, was ein Multimeter gemessen hat, denn wie bereits ausgeführt nützen diese Werte nichts. Wenn es unbedingt eine Gebrauchte sein muss, testen Sie mit dem Säureprüfer oder lassen sich eine kurze Garantie vom Verkäufer geben. Denn Sie können nur im Alltag prüfen, ob die Autobatterie etwas taugt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos