Alle Kategorien
Suche

Autobatterie nachladen - so funktioniert's

Wenn das Auto nicht mehr anspringt, liegt dies meistens an der Autobatterie, die durch verschiedene Ursachen (beispielsweise vergessenes Autolicht) leer sein kann. In diesem Fall müssen Sie aber nicht extra eine neue Batterie kaufen, sondern können Ihre alte einfach nachladen. Wie Sie das schaffen, bekommen Sie in dieser Anleitung aufgezeigt.

Eine Autobatterie kann man selbst nachladen.
Eine Autobatterie kann man selbst nachladen.

Was Sie benötigen:

  • säureresistente Handschuhe
  • Schutzbrille
  • säureresistente Unterlage
  • isoliertes Werkzeug
  • Ladegerät für Starterbatterien
  • evtl. destilliertes Wasser

Es ist ärgerlich, wenn das Auto nicht mehr anspringt. Leider kann das jedoch immer einmal vorkommen. Gut zu wissen ist dabei, dass, wenn die Autobatterie nicht beschädigt oder viel zu alt ist, Sie sie einfach nachladen können.

So können Sie die Batterie selbst nachladen

Zunächst sollten Sie sich alle notwendigen Utensilien besorgen, die Sie für das Nachladen der Autobatterie brauchen und ziehen die Schutzkleidung an. Anschließend stellen Sie sicher, dass alles an Ihrem Auto ausgeschaltet ist, was Strom verbraucht, damit die Batterie nicht unter Strom steht.

  1. Ziehen Sie dann vorsichtig die beiden Klemmen (schwarze Polklemme zuerst) von der Batterie ab und bauen sie nach Herstellervorgaben aus Ihrem Auto aus. Die ausgebaute Autobatterie sollten Sie dann an einem gut gelüfteten Ort (Hof, Balkon etc.) mit Zugang zu einer Stromquelle, auf eine säureresistente Unterlage stellen.
  2. Die Verschlusskappen der Autobatterie werden dann mithilfe eines Schraubenziehers entfernt, damit Sie danach die Polklemmen des Ladegerätes anschließen können. Hierbei müssen Sie darauf achten, dass Sie zuerst die rote Polklemme an den Pluspol und dann die schwarze Polklemme an den Minuspol der Batterie klemmen.
  3. Sitzt alles richtig, wird das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen. In der Bedienungsanleitung des Ladegerätes steht beschrieben, wie genau das Gerät funktioniert. Halten Sie sich bitte an die Vorgaben. Danach beginnt das Nachladen der Batterie, das mehrere Stunden dauert.
  4. Nach dem Nachladen, sollten Sie bei der Autobatterie die einzelnen Kammern kontrollieren. Fehlt dort Flüssigkeit, muss diese durch destilliertes Wasser (keine Batteriesäure!) aufgefüllt werden. Überschreiten Sie hier nicht die Anzeigeangabe und verschließen Sie die Kammern anschließend wieder gut.

Dann können Sie die Batterie wieder in Ihr Auto einbauen. Dabei ist es wichtig, sie nach Herstelleranweisung einzusetzen und die rote Polklemme zuerst an das Plus der Autobatterie anzugeklemmen und erst am Ende die schwarze Polklemme an die Masseverbindung.

Das sollten Sie bei der Autobatterie beachten

  • Nicht immer ist es nötig die Autobatterie auszubauen, um Sie nachladen zu können. Wenn Sie die Möglichkeit haben Sie eingebaut zu laden, können Sie das in den meisten Fällen auch tun. Lesen Sie sich dafür sorgfältig die Gebrauchsanweisung des Herstellers durch.
  • Achten Sie immer gut darauf sich selbst durch Schutzkleidung (Schutzbrille und Schutzhandschuhe) zu schützen und halten Sie Kinder und Tiere von der Batterie fern. Die Autobatterie enthält Batteriesäure, die zu schweren Verletzungen führen kann!
  • Ebenfalls sollte die Batterie nie im geschlossenen Räumen geladen werden, sondern nur an gut gelüfteten Orten. Dies hat den Sinn dass niemand durch die giftigen Dämpfe, die bei dem Vorgang austreten könnten, zu Schaden kommt und Knallgasbildung verhindert wird.
  • Sind die Verschlusskappen geöffnet, müssen Sie dringend alles Vermeiden, was zu Funkenbildung führen kann. Kein Feuer, Zigaretten oder Ähnliches in die Nähe bringen, da dadurch eine Explosionsgefahr besteht!
  • Kippen Sie die Autobatterie im geöffneten Zustand nicht, damit keine Säure austritt.
  • Schmuck (Ringe, Armbanduhr usw.) sollte vor der Arbeit mit der Batterie ausgezogen werden, damit die Kurzschlussgefahr eingedämmt wird.
  • Beim Abklemmen der Batterie wird die schwarze Polklemme immer zuerst abgelöst und beim Anschließen immer zuletzt angeklemmt.
  • Achten Sie zudem darauf dass alle Werkzeuge, die Sie an der Autobatterie benutzen, isoliert sind, und legen Sie keines davon auf der Batterie ab.

Eine Autobatterie nachladen zu können, ist eigentlich recht einfach. Sind Sie sich aber unsicher, oder haben nicht die Möglichkeit dazu, sollten Sie besser einen Fachmann zurate ziehen, denn ganz ungefährlich ist das Ganze nicht und man sollte lieber nichts riskieren.

Teilen: