Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden2:40
Video von Brigitte Aehnelt2:40

Kirschlorbeer ist eine immergrüne und sehr beliebte Heckenpflanze. Sie wächst in Höhe wie Breite sehr schnell und ist gut schnittverträglich. An sich ist ein Schnitt nicht unbedingt vonnöten. Da der Kirschlorbeer aber so wuchsfreudig ist, kann dies schnell zu Platznöten im Garten führen. Wer also nicht genügend Freiraum hat, um den Kirschlorbeer frei wachsen zu lassen, sollte ihn regelmäßig zurückschneiden.

Was Sie benötigen:

  • Gartenschere

Kirschlorbeer richtig zurückschneiden

  • Der Rückschnitt wird im Frühjahr und bei Notwendigkeit eventuell noch einmal im Herbst vollzogen. Der beste Zeitpunkt, um Kirschlorbeer zu schneiden, ist der Juni - dann reicht auch ein Schnitt pro Jahr aus. Im Grunde können Sie den Kirschlorbeer das ganze Jahr über schneiden, solange es frostfrei ist und die Pflanze nicht gerade in ihrer Blüte steht.
  • Optimal zum Schneiden ist ein trockener, windstiller Tag, an dem es Pilze schwer haben, Schnittstellen zu infizieren und so die Pflanze zu gefährden. Schneiden Sie nur bei bedecktem Himmel, dann können sich die Blätter, die nach dem Schnitt der Sonne ausgesetzt sind, langsam an das direkte Sonnenlicht gewöhnen.
  • Für den Schnitt benutzen Sie am besten eine Gartenschere - keine Heckenschere! Diese ermöglicht Ihnen einen zielgenauen Schnitt, ohne dabei die großen Blätter des Kirschlorbeers zu verletzen. Selbst mit einer Hand-Heckenschere werden die Blätter zerfranst und sterben so ab. Mit der Gartenschere brauchen Sie zwar etwas länger, jedoch wird das Ergebnis dann umso zufriedenstellender sein. Am besten wählen Sie einen lockeren Schnitt.
  • Schneiden Sie im Frühjahr, so tun Sie das am besten nach der Blüte, um künftige Blütenstände nicht zu verletzen. Sollte die Pflanze einen harten Winter hinter sich haben und erhebliche Schäden davongetragen haben, kann sie bis auf eine Höhe von 30 Zentimeter zurückgeschnitten werden. Hat der Kirschlorbeer mäßige Frostschäden erlitten, entfernen Sie am besten nur die abgestorbenen Zweige.
  • Solange Sie darauf achten, eine scharfe Schere zu benutzen und stets ein bis zwei Zentimeter oberhalb des Blattansatzes zu schneiden, kann der Kirschlorbeer auf die individuell gewünschte Höhe gestutzt werden.
  • Der Kirschlorbeer verträgt auch ruhig einmal einen Radikalschnitt bis weit ins alte Holz. Er treibt sehr schnell wieder aus und wird dann umso buschiger und schöner.

So bringen Sie Ihren Kirschlorbeer in Form

  • Vor allem junge Pflanzen, die noch nicht ganz so groß sind, sollten Sie in den ersten Jahren regelmäßig zurückschneiden, denn dadurch bilden sich viele Verzweigungen und Ihre Hecke wird später schön dicht.
  • Kürzen Sie deshalb alle Zweige ruhig kräftig ein. Es dauert dann zwar etwas länger, bis Ihre Hecke einen guten Sichtschutz bietet, dafür sieht sie aber später umso schöner aus.
  • Manchmal bilden sich während des Sommers lange Triebe, die weit aus der Pflanze herausragen. Diese Triebe können Sie jederzeit einkürzen, um Ihre Hecke wieder in Form zu bringen.
  • Sollte Ihr Kirschlorbeer zu dicht geworden sein, können Sie ihn ein wenig auslichten. Schneiden Sie hierzu die zu eng stehenden Triebe direkt am Stamm ab und lassen sie dabei keine Haken stehen.

Denken Sie daran, dass die Blätter des Kirschlorbeers giftig sind, und verfüttern Sie das Schnittgut nicht an Tiere.

Weitere Autorin: Ursula Vöcking

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos