Windows-Live-Movie-Maker macht Vieles möglich

  • Die eigenen Videos können Sie mit dem Windows-Live-Movie-Maker bearbeiten, wie Sie möchten, egal ob Sie einen Bereich verkleinern oder hervorheben möchten - fast alles ist mit dem Movie-Maker möglich.
  • Die Handhabung des Windows-Live-Movie-Maker ist denkbar einfach gehalten, Sie müssen lediglich Ihre Videos direkt von der Digitalkamera, von einem USB-Stick, der Festplatte oder einem anderen Speichermedium importieren und schon können Sie sie nach Belieben bearbeiten.
  • Bearbeiten Sie aber nur Ihre eigenen Videos; wenn Sie Videos von Anderen nach Ihren eigenen Wünschen verändern, können Sie unter Umständen gegen das Copyright-Gesetz verstoßen, außerdem ist eine Verwendung von Daten Anderer in der Regel verboten, es sei denn, Sie besitzen die Erlaubnis des Urhebers.

Stellen Sie die Zeitlupe ein

Um Ihr Video zu verlangsamen müssen Sie die Zeitlupe verwenden, diesen Effekt gibt es beim Windows-Live-Movie-Maker jedoch nicht unter dem Namen Zeitlupe. Sparen Sie sich also die Suche danach und nutzen Sie von Anfang an den richtigen Effekt.

    1. Als Erstes klicken Sie auf "Importieren", wenn Sie noch kein Video auf Festplatte haben, ansonsten klicken Sie auf "Öffnen" und nehmen das gewünschte Video.
    2. Jetzt wird Ihnen das Video in der Ansicht angezeigt, ziehen Sie es unten in den Bereich des Storyboards. Jetzt erscheint rechts ein Ausschnitt des Videos.
    3. Um die Zeitlupe einzufügen, klicken Sie im Videobereich des Storyboards auf die rechte Maustaste und wählen Sie den Videoeffekt "Verlangsamen, halbe Geschwindigkeit" aus.
    4. Klicken Sie diesen an und schon wird Ihr Video in Zeitlupe ausgestrahlt und Sie müssen die Änderungen nur noch abspeichern.