Alle Kategorien
Suche

2 AVI-Dateien zusammenfügen - so geht's

2 AVI-Dateien zusammenfügen - so geht´s3:15
Video von Bruno Franke3:15

AVI ist ein Containerformat, das seinerzeit von Microsoft entwickelt wurde, um in deren Betriebssystemen audiovisuelle Inhalte wiedergeben zu können. Audiovisuell heißt hier genauer, dass Video- und Audiosignale zusammen verbunden in einer Datei abgespeichert sind. Das AVI-Format ist aufgrund seines Alters sehr verbreitet und wird auch von der meisten Software unterstützt und von Multimediaplayern abgespielt. Ebenfalls können Sie auch 2 AVI-Dateien zusammenfügen, wenn gewünscht oder nötig.

2 AVI-Dateien mit Movie Maker verbinden

Windows bringt für das Abspielen und Verbinden von Videodateien bordeigene Mittel mit. Sie finden das Tool im Windows-Live-Ordner. Öffnen Sie das Startmenü, gehen auf "Alle Programme" und klicken hier auf den Ordner "Windows Live". Neben dem Writer und dem Messenger finden Sie hier auch den Movie Maker.

  1. Wenn der Movie Maker geöffnet ist, legen Sie ein neues Projekt an. In der Menüsymbolleiste oben finden Sie unter anderem einen Button namens "Videos und Fotos hinzufügen". Mit Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich die Ordnerstruktur Ihres Systems, in der Sie nun die gewünschten Filmchen suchen und öffnen.
  2. Haben Sie eine Datei geöffnet, gehen Sie denselben Weg und schauen nach dem nächsten Teil, den Sie gerne mit der eben geöffneten Datei zusammenfügen möchten. Das können 2 AVI-Dateien sein, müssen aber nicht. Wenn Sie noch eine dritte Datei mit der Endung *.wmv hinzufügen wollen, geht das auch. Öffnen Sie diese einfach genau wie die anderen zwei Dateien.
  3. Die Filme sind nun nacheinander im Bearbeitungsfenster zu sehen. In dieser Reihenfolge können Sie diese nun, ohne groß Bearbeitungen vorzunehmen, einfach als eine Datei wieder neu abspeichern. Über die Option "Film speichern" kommen Sie hier zum Ziel. Nachteil ist jedoch, dass der neue Film nicht mehr im AVI-Format vorliegt.

Zusammenfügen der Filme mit VirtualDub

Eine Alternative zum Windows Movie Maker finden Sie in dem kostenlosen Programm (Freeware) "Virtual Dub". Sie können das Programm mit Klick auf die Textlinks entweder für ein Windowssystem mit 32 bit oder mit 64 bit herunterladen. Das Programm gibt es leider nur mit englischer Sprachausgabe, ist aber für den gewünschten Zweck relativ einfach zu bedienen.

  1. Öffnen Sie das Programm, indem Sie die downgeloadete Datei entpacken und auf "auxsetup.exe" klicken. Im folgenden Auswahlfenster klicken Sie die Schaltfläche "Run VirtualDub" und die Programmoberfläche öffnet sich. Das Programm benötigt also keine Installation, sprich, Ihr System wird nicht mit zusätzlichen Daten zugemüllt.
  2. Öffnen Sie die erste AVI-Datei. Gehen Sie dazu in das Menü "File" und benutzen Sie die Schaltfläche "Open video file...". Die erste Datei ist geladen. Nun klicken Sie im gleichen Menü auf "Append AVI segment..." und fügen aus dem Verzeichnisfenster die zweite AVI-Datei hinzu. Genauso verfahren Sie für weitere Dateien, falls gewünscht oder nötig.
  3. Gehen Sie nachfolgend bitte in das Menü "Video" und aktivieren Sie hier die Option "Direct stream copy". Abschließend nutzen Sie im Menü "File" die Schaltfläche "Save as AVI". Mit dieser Aktion schließen Sie das Zusammenfügen der 2 AVI-Dateien ab. Je nach Filmlänge dauert das einige Zeit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos