Alle Kategorien
Suche

WLMP-Datei öffnen und in Filmdatei umwandeln - so funktioniert's

WLMP-Datei öffnen und in Filmdatei umwandeln - so funktioniert's1:32
Video von Benjamin Elting1:32

Die Dateiendung .wlmp steht für "Windows Live Movie Project" und wird vom Windows Live Movie Maker an mit ihm erstellte Video-Projekte vergeben. Die Dateien selbst lassen sich nicht über einen normalen Player öffnen, können aber mit dem Movie Maker umgewandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Windows Live Movie Maker

.wlmp-Dateien öffnen

  1. Um eine .wlmp in ein herkömmliches Videoformat zu bringen, benötigen Sie den Windows Live Movie Maker. Bei dem Programm handelt es sich um eine kostenlose Videoschnittsoftware, die von Microsoft bereitgestellt wird. Diese kann über die Windows Live-Webseite heruntergeladen werden.
  2. Starten Sie nach dem Download die Installation und folgen Sie den Anweisungen, bis Sie zur Auswahl der zu installierenden Programme kommen. Hier können Sie die von Ihnen benötigte Software auswählen. In diesem Fall wäre das nur der Movie Maker, Programme wie Mail oder der Messenger können sich aber ebenfalls als nützlich erweisen.
  3. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben und die Installation abgeschlossen ist, können Sie den Ordner ansteuern, in dem sich die umzuwandelnde .wlmp-Datei befindet und diese nun per Doppelklick öffnen.

Das Projekt in ein Video umwandeln

Wenn das Projekt erfolgreich geöffnet wurde, sind nun das Video selbst und alle vorgenommenen Bearbeitungen auf einer Timeline zu sehen. Der bearbeitete Film kann so allerdings nur im Movie Maker abgespielt werden. Um ihn in eine normale Filmdatei umzuwandeln, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie das Menü des Windows Live Movie Makers über das dunkelblaue Symbol am linken oberen Rand des Fensters. Nun erscheint ein Drop-down-Menü. Suchen Sie hier nach dem Menüpunkt "Film speichern" und öffnen Sie diesen.
  2. Sie können nun auswählen, in welcher Form das Video gesichert werden soll. In der Regel eignet sich die Speicherung "für Computer". Der Film kann aber auch für hochauflösende Geräte oder auf DVD gesichert werden.
  3. Haben Sie Ihre Wahl getroffen, beginnt der Windows Live Movie Maker mit der Umwandlung. Je nach Größe der Ursprungsdatei und der Geschwindigkeit des Rechners kann das einige Minuten in Anspruch nehmen. Anschließend steht eine normal abspielbare Video-Datei zur Verfügung.

Ein Hinweis noch: Voraussetzung dafür, dass dieses Verfahren funktioniert, ist, dass sich alle für das Projekt verwendeten Ursprungsdateien auf dem Rechner befinden, nicht aus ihrem Ursprungsordner entfernt und nicht umbenannt wurden. Andernfalls kann aus der .wlmp-Datei kein Video erzeugt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos