Alle Kategorien
Suche

Wieviel wiegt ein Raummeter Holz - so berechnen Sie es

Wieviel wiegt ein Raummeter Holz - so berechnen Sie es3:07
Video von Lars Schmidt3:07

Will man sein Brennholz selbst mit dem Anhänger nach Hause fahren, steht man oft vor dem Problem, dass man nicht genau weiß, wieviel ein Raummeter Holz wiegt. Wird man mit Überladung angehalten, kann das schnell teuer werden. Also ist es besser, wenn man vorher ausrechnet, wieviel das Holz wiegt.

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner
  • Liste der einzelnen Holzarten und Ihrer Gewichte

Wieviel welche Holzart wiegt

Alle Gewichte sind nur ungefähre Angaben, da die Dichte des Holzes je nach Wachstumsbedingungen schon einmal variieren kann.

  • Buche/Eiche wiegt im frisch geschlagenen Zustand ca. 1200 kg/fm (Festmeter); runtergetrocknet auf 20 % ca 750 kg.
  • Fichte/Tanne frisch geschlagen 950 kg; bei ca. 20 % Restfeuchte noch 520 kg.
  • Ahornholz hat frischgeschlagen ein Gewicht von ca. 1200 kg pro Festmeter; bei einer Restfeuchte von 20 % bleibt ein Gewicht von ca. 670 kg/Festmeter.
  • Lärchenholz wiegt 1200 kg, wenn es frisch geschlagen ist; angetrocknet mit einer Restfeuchte von ca. 20 % wiegt es noch 610 Kg pro Festmeter. 
  • Kiefernholz wiegt 610 Kg frisch geschlagen; Restfeuchte 20 %: ca. 560 kg

Das Gewicht von einem Raummeter Holz berechnen

  • Damit Sie feststellen können, wieviel Gewicht ein Raummeter Ihres Holzes wiegt, ist es wichtig, die Restfeuchte vom Holz zu kennen und vor allem auch zu wissen, um welches Holz es sich überhaupt handelt.
  • Wenn das Holz aufgerissen und gestapelt ist, dass es ein Maß von ca 1 Meter Länge, 1 Meter Breite und 1 Meter Höhe hat, nennt man dies einen Raummeter, weil sich zwischen dem Holz nun mehr Hohlräume als beim Rundholz befinden. 
  • Der Umrechnungsfaktor von Festmeter (fm) auf Raummeter (rm) ist 0,7. Das heißt, dass ein Raummeter im Durchschnitt 0,7 Festmeter Holz ist.
  • Beim Holzgewicht muss man dies nun auch beachten. Wenn Sie zum Beispiel einen Raummeter Buchenholz haben, das gerade frisch geschlagen und aufgerissen wurde, müssen Sie wie folgt rechnen: Gewicht Buche/fm nass x 0,7 (Umrechnungsfaktor fm - rm) = Gewicht pro Raummeter frisches Buchenholz. Beispielrechnung: 1200 kg x 0,7 = 840 kg
  • Je nach Holzart und Feuchtegehalt des Holzes setzen Sie einfach die entsprechende Gewichtszahl in die Rechnung ein und schon haben Sie das Gewicht eines Raummeters des Holzes berechnet, das Sie transportieren möchten.
  • Um nun das Gewicht der gesamten Holzmenge zu berechnen, multiplizieren Sie einfach das "Pro-rm-Gewicht" mit der rm Zahl.

Wenn Sie sich nicht 100-prozentig sicher sind, wieviel Sie genau laden dürfen, sollten Sie lieber ein oder zwei Scheite Holz weniger aufladen. Eine zusätzliche Fahrt wird garantiert günstiger als die Strafe und die Punkte, die Sie kassieren, wenn Sie mit einem überladenen Fahrzeug erwischt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos