Alle Kategorien
Suche

Festmeterberechnung - so geht's ganz einfach

Festmeterberechnung - so geht's ganz einfach3:30
Video von Anna Schmidt3:30

Wenn Sie unbearbeitete Baumstämme am Stück kaufen oder verkaufen, die zu Brennholz aufarbeiten möchten oder an ein Sägewerk oder einen Schreiner verkaufen möchten, sollten diese vermessen werden. Denn nur so kann eine Festmeterberechnung und damit der Wert bzw. der Preis des Holzes festgestellt werden. Im Grunde genommen ist eine Festmeterberechnung nichts anderes als die Volumenberechnung eines Baumstammes.

Was Sie benötigen:

  • Rollbandmaß
  • Messkluppe
  • Markierspray oder -kreide
  • Papier
  • Stift
  • Taschenrechner

Einige Hinweise zur Festmeterberechnung

  • Das Maßband sollte eine Länge von 20 Metern haben. Sinnvoll ist ein Maßband, das am Anfang einen Haken zum Befestigen des Bandes am Kopfende des Baumes hat. So kann die Vermessung auch von einer einzelnen Person durchgeführt werden.
  • Eine Messkluppe ist nichts anderes als eine überdimensionale Schieblehre. Sollten Sie keine haben, können Sie einen Metermaßstab verwenden, um den Durchmesser für die Festmeterberechnung zu ermitteln. Mit einer Messkluppe wird die Messung allerdings wesentlich genauer. 
  • Im Grunde genommen berechnen Sie nichts anderes als das Volumen eines Zylinders.
  • Zur Ermittlung des Volumens brauchen Sie den Wert Pi/4. Dieser Wert Pi ist 3,14; also ist Pi/4 = 0,785.
  • Die Festmeterzahl (fm) wird hinter dem Komma auf drei Stellen gerundet.

So vermessen Sie einen Baumstamm fachgerecht zur Festmeterberechnung:

  1. Benutzen Sie das Markierspray um die Stämme am Kopfende mit einer Nummer zu versehen. Die vergebenen Nummern auf den Stämmen notieren Sie untereinander auf Ihrem Blatt Papier.
  2. Messen Sie die Länge eines Stammes und notieren sich diese hinter der entsprechenden Nummer Ihrer Liste.
  3. Gehen Sie nun zu dem Punkt, der die Hälfte der Baumlänge ist. Messen Sie dort mit der Kluppe den Durchmesser des Stammes. Wenn dieser über 20 cm liegt, sollten Sie den Durchmesser über kreuz messen und den Wert für die Festmeterberechnung vermitteln. Das bedeutet, dass Sie die beiden Werte addieren und dann diesen Wert wiederum halbieren. So errechnen Sie den Mittelwert. Notieren Sie den festgestellten Durchmesser zu der entsprechenden Nummer Ihres Stammes. Nachdem alle Stämme vermessen sind, geht es nun an die Berechnung des Volumens (=Festmeter) des Baumstammes.
  4. Nun rechnen Sie am besten mit dem Taschenrechner: Durchmesser (in Metern) x Durchmesser (in Metern) x Pi/4 (=0,785) x Länge des Baumes = Festmeter. 
  5. Notieren Sie diesen Wert hinter die Länge und den Durchmesser Ihres Stammes.

Beispiel Festmeterberechnung:

  • Angenommen Sie haben einen Baumstamm, der 9,75 Meter lang ist und einen Durchmesser-Mittelwert von 30 Zentimetern hat.
  • Rechnung: 0,30 x 0,30 x 0,785 x 9,75 = 0,6888375 fm
  • So ergibt sich ein Volumen von 0,689 fm für diesen Beispielstamm.

So können Sie leicht die Festmeterwerte Ihrer Stämme berechnen. Aus dem Volumen eines Stammes errechnet sich der Wert/Preis des Holzes. Je nach Holzart sind die Festmeterpreise unterschiedlich hoch. Die aktuellen Preise können im Forstamt erfragt oder in Fachzeitschriften erlesen werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos