Alle ThemenSuche
powered by

Weihnachtskarte geschäftlich verschicken - so gelingt's

Eine Weihnachtskarte, die Sie geschäftlich verschicken, soll natürlich neben einem Gruß zu Weihnachten für Ihre Kunden, Klienten, Patienten etc. zusätzlich einen Werbezweck für Ihre Firma/Ihr Unternehmen etc. erfüllen und wird daher etwas anders aussehen, als wenn Sie Ihrer Omi eine ganz persönliche Weihnachtskarte schicken.

Weiterlesen

Wie soll ein geschäftlicher Weihnachtsgruß aussehen?
Wie soll ein geschäftlicher Weihnachtsgruß aussehen?

Für Ihre geschäftliche Weihnachtspost sollten Sie einige Dinge beachten, die für private Weihnachtskarten nicht gelten. Dennoch: Weihnachtspost ist kein Werbeflyer, den Werbeeffekt erzielen Sie bereits durch den Versand an sich.

Das Besondere an geschäftlichen Weihnachtskarten

  • Sie müssen rechtzeitig vor Weihnachten an Ihre geschäftlichen Weihnachtskarten denken, weil Sie ja aller Voraussicht nach eine Druckerei mit der Herstellung beauftragen müssen. Die Auflage der gedruckten Weihnachtskarten bemisst sich am Umfang Ihrer Kundenkartei.
  • Eine Entscheidung über die Art Ihrer Weihnachtskarten ist zudem von der Art ihres Geschäfts und der Anzahl Ihrer Kunden abhängig. Haben Sie eine "kleine, aber feine" Klientel, weil Sie beispielsweise auf dem Segment hochpreisiger Konsumgüter tätig sind, kann es von Vorteil sein, keine Postkarten, sondern Klappkarten zu wählen und diese im per Hand beschrifteten Umschlag zu versenden.
  • Ob sie ein einfaches, "konservatives" Weihnachtsmotiv wählen oder das Design Ihrem Geschäftsbereich anpassen möchten und können, ist zum einen wieder vom Geschäftsbereich abhängig, zum anderen von Ihner Kreativität oder/und Ihren Fähigkeiten, beispielsweise mit Grafikprogrammen umzugehen. Wichtig ist, dass deutlich ist, von wem die Weihnachtskarte stammt, ohne dass es wie Werbepost wirkt.
  • Sind Sie beispielsweise Künstler, können Sie ein den Kunden bekanntes Motiv von sich einfach in eine weihnachtliche Umgebung stellen, vertreiben Sie spezielle Produkte, legen Sie diese per Bildbearbeitungsprogramm unter einen Weihnachtsbaum, sind Sie ein Transportunternehmer, empfiehlt sich ein Rentierschlitten mit Ihrem Logo usw.
  • Den Ideen sind nur insofern Grenzen gesetzt, dass ein seriöses Geschäftsgebiet keine scheinbar besonders witzigen, meist aber eher peinlichen Weihnachtsmotive verträgt, ein junges modernes Unternehmen anderseits aber auch nicht mit Goldflitter und Weihnachtsengeln punkten kann.
  • Fassen Sie ihre Grüße zu Weihnachten kurz und freundlich ab, bedanken Sie sich für die Treue Ihrer Kunden - und verbinden Sie Ihre Weihnachtswünsche nicht mit konkreter Werbung - den Werbeeffekt erzielen Sie ja bereits durch das Versenden der Weihnachtskarten an sich. Ein kleiner, aber diskreter  Hinweis auf besondere, vorweihnachtliche Preisaktionen ist gestattet.
  • Wenn Ihre Weihnachtskarten aus dem Druck eingetroffen sind, versehen Sie sie mit den Adressaufklebern Ihrer Kunden. Wenn es sich um eine große Anzahl gleicher Postsendungen handelt, können Sie diese über die Versandart "Info-Post" preisgünstiger versenden als normale Postkarten.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ähnliche Artikel

Schon gesehen?