Alle Kategorien
Suche

Webband annähen - so geht's

Webband annähen - so geht's 2:52
Video von Sabine Gert-Schlühr2:52

Egal, wo man ein Webband annähen möchte, es gelingt leicht. Man muss lediglich genug Zeit und Geduld mitbringen, damit es auch schön und ordentlich wird.

Was Sie benötigen:

  • Nadel
  • Faden
  • Nähmaschine
  • viel Zeit
  • Stecknadeln

Webband mit der Hand oder Nähmaschine verarbeiten

  • Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten, ein Webband anzunähen: mit der Hand oder mit der Nähmaschine.
  • Dabei kommt es sehr darauf an, wie Ihr Webband ist.
  • Haben Sie ein glattes, breites Webband, können Sie dies mit der Nähmaschine wenig sichtbar annähen, wenn Sie ein farblich passendes Garn verwenden.
  • Hat Ihre Nähmaschine die Möglichkeit, Blindstiche zu nähen, können Sie das Band sogar nahezu unsichtbar annähen.
  • Bei einem filigranen Webband sollten Sie lieber zu Nadel und Faden greifen.
  • Eine Nähmaschinennaht würde bei einem schmalen Webband sehr auffallen. Bei einem Webband mit Lochmuster würde die Naht von der Nähmaschine die Optik des Bandes zerstören. Auch ein Blindstich würde hier nicht funktionieren.
  • Ob Sie Nadel und Faden oder die Nähmaschine benutzen sollten, hängt auch davon ab, woran Sie das Webband befestigen wollen.
  • Als Abschluss bei Unterwäsche z. B. sollten Sie es lieber mit der Nähmaschine nähen, da die Naht dann haltbarer ist.
  • Bei einer schönen Tischdecke mit rüschigem Webband hingegen sollten Sie eher zu Nadel und Faden greifen.

Das Band annähen

  1. Legen Sie das Band an die Stelle des Stoffstückes, an der Sie es annähen wollen. Probieren Sie dabei aus, wo und wie es am besten aussieht: am Rand, auf dem Stoff oder um die Stoffkante gebogen.
  2. Befestigen Sie das Band vorsichtig mit Stecknadeln. Benutzen Sie nur so viele Stecknadeln, wie Sie wirklich benötigen, und achten dabei darauf, dass das Band unversehrt bleibt.
  3. Nähen Sie nun mit der Nähmaschine langsam das Webband an. Achten Sie besonders auf eine gerade Naht.
  4. Oder Sie nähen das Band unsichtbar mit Nadel und Faden an. Stechen Sie dazu von unten durch den Stoff und fassen nur eine Schicht des Webbands mit, sodass die Nadel nicht ganz durchsticht. So erhalten Sie eine unsichtbare Befestigung.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos