Was Sie benötigen:
  • braunen Stoff
  • schwarzen und weißen Stoff oder Knöpfe für die Augen
  • Stoff- oder Alleskleber
  • Nadel
  • Faden
  • Schere
  • Füllmaterial
  • Pappe für die Schablonen

Osterdeko selber nähen

      1. Um süße Häschen als Osterdeko zu nähen, brauchen Sie zunächst eine Schablone in Hasenform. Diese können Sie mit ein wenig Geduld selbst auf ein Stück Pappe zeichnen, oder Sie drucken sich eine Vorlage aus dem Internet aus.
      2. Zeichnen Sie mithilfe der Schablone die Umrisse des Osterhasen zweimal (für Vorder- und Rückseite) auf den braunen Stoff und schneiden Sie diese aus.
      3. Nun schneiden Sie aus dem schwarzen und weißen Filz zwei kleine Kreise für Augen und Pupillen in der richtigen Größe aus. Auch Knöpfe eignen sich gut für schöne Augen.
      4. Nähen Sie diese an der passenden Stelle vorn auf den braunen Stoff. Einfacher geht's mit Kleber. Achten Sie darauf, dass der Kleber auch für Filz geeignet ist.
      5. Drehen Sie den Stoff auf links und nähen Sie die zwei Formen an den Rändern aneinander, entweder mit der Hand oder der Nähmaschine. Benutzen Sie dabei einen Garn in einem ähnlichen Farbton, damit die Naht später nicht zu sehen ist.
      6. Nähen Sie die Naht an einer unauffälligen Stelle nicht ganz zu, damit Sie den Stoff wieder umstülpen können.
      7. Nun ist die Osterdeko fast fertig. Füllen Sie nun den Osterhasen aus und nähen Sie die restliche Naht zu.
      8. Mit einem schwarzen Filzmaler geben Sie dem Hasen seine typische Nasenform.