Alle Kategorien
Suche

Walnüsse ernten und richtig verarbeiten

Walnüsse ernten und richtig verarbeiten2:08
Video von Galina Schlundt2:08

Walnüsse enthalten viel Vitamin C und gesunde Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz sind. Wer einen Walnussbaum im Garten hat, kann sich also glücklich schätzen. Doch wie erntet und verarbeitet man die Walnüsse richtig?

Was Sie benötigen:

  • Ein großes altes Handtuch
  • Nussknacker
  • Es ist ganz einfach zu erkennen wann Walnüsse reif sind und man sie ernten kann. Sie fallen nämlich genau dann vom Baum wenn sie schön reif sind und können einfach vom Boden eingesammelt werden. Sie können auch etwas am Walnussbaum rütteln und dann alle Nüsse aufsammeln, die heruntergefallen sind. Falls Sie noch nie eine frisch Walnuss gesehen haben, wundern Sie sich nicht. Die eigentliche Walnuss steckt in einer grünen, weichen Außenschale. Diese ist bei reifen Walnüssen meistens schon aufgeplatzt oder kann leicht entfernt werden. Ziehen Sie beim Schälen von Walnüssen am besten Gummihandschuhe an, da die Nüsse die Hände gelblich färben. Dies ist völlig ungefährlich, sieht jedoch unschön aus.
  • Frische Walnüsse schmecken ganz besonders lecker. Um an die frische Nuss zu kommen, knacken Sie die Schale mit einem Nussknacker, nehmen Sie die Frucht heraus und entfernen Sie die dünne weiße Haut. Dies ist eine mühselige Arbeit, die sich jedoch lohnt, da die weiße Haut sehr bitter schmeckt und die Walnüsse ohne diese Haut sehr fein und herrlich nussig schmecken.
  • Wenn Sie mehr Walnüsse geerntet haben als Sie essen können, sollten Sie die übrigen Nüsse trocknen und verarbeiten. Dazu breiten Sie ein großes altes Handtuch an einem möglichst warmen und trockenen Ort (zum Beispiel auf der Terrasse in der Sonne) aus und bedecken das Handtuch mit einer Schicht Walnüssen. Diese müssen nun einige Tage getrocknet werden (über Nacht die Nüsse aber unbedingt ins Haus holen). Dazu ist es wichtig, dass Sie die Nüsse täglich ein paar Mal durchmischen, damit diese von allen Seiten Luft bekommen. Andernfalls könnte es passieren, dass einige Nüsse schimmlig werden. Wenn die Walnüsse fertig getrocknet sind, können Sie sie essen ohne die dünne Haut entfernen zu müssen, da diese durch das Trocknen ihren bitteren Geschmack verliert. Die getrockneten Walnüsse lassen sich monatelang lagern und zu allerlei leckeren Dingen verarbeiten.
  • Sie können zum Beispiel einen Nusskuchen oder ein Walnussbrot backen und die Nüsse so weiterverarbeiten. Im Internet finden Sie hierzu zahlreiche Rezepte. Walnüsse eignen sich außerdem hervorragend zum aufpeppen von Müsli, Salaten und allen Arten von Nachspeisen. Sogar Schnaps lässt sich aus Walnüssen brennen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos