Wenn Sie gerade Ihren Führerschein machen, werden Sie ja ausführlich anhand der Straßenverkehrsordnung geschult. Sie lernen dort alles über die Verkehrsregeln, die Schilder und was ganz besonders wichtig ist, die Vorfahrtregeln auf Kreuzungen, Gabelungen oder Aus- und Einfahrten.

Bild 1

Das sind die Vorfahrtsregeln

  • Die Vorfahrtsregeln legen im Prinzip fest, welcher Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug beim Zusammentreffen auf einer Kreuzung zuerst fahren darf. Bei allen Regeln und Vorschriften im Verkehr gilt auch immer "Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme".
  • Die Vorfahrtsregeln werden durch Verkehrszeichen unterstützt. Das sind zum Beispiel solche mit den Bedeutungen "Hauptstraße", "Vorfahrt gewähren", "Stopp". Wer sich auf einer Hauptstraße befindet, hat Vorfahrt und an einem Stoppschild müssen Sie natürlich anhalten.
  • Eine weitere Art der Regelung auf Kreuzungen sind Ampeln. Durch ihre Farben bestimmen sie, bei Rot zu halten und bei Grün können Sie fahren.
  • Die schwierigsten, aber trotzdem eindeutigen Regeln gibt es auf Kreuzungen ohne jegliche Verkehrszeichen und Ampeln. Hier gilt der Hauptsatz "Rechts vor Links", das heißt, wer am weitesten von rechts kommt, hat die Vorfahrt.
Bild 4

Vorfahrt an der Kreuzung ohne Ampel

  • Wenn an einer Kreuzung Ampeln stehen, sind gleichzeitig immer auch Verkehrszeichen da. Solange die Signalanlage geht, überstimmt sie sozusagen die Schilder und regelt die Vorfahrt. Fallen die Ampeln aus oder werden abgeschaltet, dann sind die Verkehrszeichen wieder verbindlich für die Vorfahrtsregeln.
  • Man erkennt an dem Schild "Hauptstraße" deren Verlauf und egal, ob sie gerade ausführt oder abbiegt, wenn Sie darauf bleiben, haben Sie Vorfahrt. Verlassen Sie die Hauptstraße nach links, müssen Sie dem Gegenverkehr die Vorfahrt gewähren.
  • Steht auf Ihrer Fahrbahn das Zeichen "Vorfahrt gewähren", müssen Sie den Verkehr auf der Hauptstraße beachten und dürfen nur in den Kreuzungsbereich einfahren, wenn Sie niemanden behindern oder gefährden.
  • Bei einem "Stopp" müssen Sie grundsätzlich am Schild anhalten und erst dann vorsichtig so weit vorfahren, dass Sie den Kreuzungsbereich einsehen können. Ist unter dem Schild ein Zusatzschild mit zum Beispiel "10 m", halten Sie nach 10 Metern an. Erst wenn freie Fahrt ist, dürfen Sie weiterfahren.
  • Befinden sich keine Ampeln und Verkehrszeichen auf der Kreuzung, ist es eine Straßenkreuzung mit gleichrangigen Straßen. Hier gelten die Vorfahrtsregeln, wer am weitesten von rechts kommt. Fahren Sie mit äußerster Vorsicht und reduzierter Geschwindigkeit. Sehen Sie auf die Seitenstraße rechts neben Ihnen. Kommt da jemand, müssen Sie ihm die Vorfahrt gewähren, ist keiner da, dürfen Sie weiter fahren. Dabei müssen Sie aber auf den Gegenverkehr achten, wenn Sie links abbiegen wollen.
  • Sollten an einer solchen Kreuzung einmal auf allen Einmündungen gleichzeitig Fahrzeuge kommen, dann gilt "Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme" mit Zeichengebung.

Seien Sie immer vorsichtig im Straßenverkehr, achten und beachten Sie alle Verkehrsteilnehmer und haben Sie allzeit gute Fahrt.

Bild 6