Alle Kategorien
Suche

Unterschied einkeimblättrige und zweikeimblättrige Pflanzen - so beschreiben Sie ihn

Unterschied einkeimblättrige und zweikeimblättrige Pflanzen - so beschreiben Sie ihn2:16
Video von Brigitte Aehnelt2:16

Wer aus Berufsgründen oder wegen einer Schulaufgabe einkeimblättrige und zweikeimblättrige Pflanzen unterscheiden können muss, sollte den Unterschied kennen.

Wissenswertes über einkeimblättrige und zweikeimblättrige Pflanzen

Das Reich der Pflanzen ist hoch komplex, wenn man sich alle Details ansieht, die die Natur im Laufe der Jahrmillionen hervorgebracht hat. Ein mögliches Unterscheidungsmerkmal ist die Art und Weise der Fortpflanzung.

  • Man unterscheidet bei Betrachtung der Samen von Pflanzen Samenpflanzen, die Ihre Samen nackt tragen. Hierzu zählen vor allem Nadelgewächse mit Ihren Zapfen. Pflanzen, deren Samen bedeckt sind, werden als Bedecktsamer bezeichnet (z.B. Blütenpflanzen, da hier der Samen im Fruchtknoten wächst).
  • Letzere Bedecktsamer werden wiederum in einkeimblättrige und zweikeimblättrige Pflanzen getrennt, je nachdem, ob aus Ihrem Samen ein oder zwei Keimblätter wachsen.
  • Sie werden den Unterschied zwischen einkeimblättrigen und zweikeimblättrigen Pflanzen recht schnell erkennen, wenn Sie die äußeren Merkmale kennen.

So erkennen Sie den Unterschied

Bei einkeimblättrigen Pflanzen sollten Sie den Unterschied vor allem in der Art des Gewächses und der Struktur des Blattes und der Wurzeln erkennen.

  • Bei einkeimblättrigen Pflanzen verkümmert die Keimwurzel schnell, und es bildet sich ein Stängel heraus, der oftmals gerade und unverzweigt ist. Viele Gräser aber auch bestimmte Blumen entstehen so). Besonders gut kann man das eine Keimblatt beim keimenden Getreide erkennen - ein spitzes Objekt (das Keimblatt) ragt dabei heraus. Die Blattadern sind parallel.
  • Die zweikeimblättrigen Pflanzen können Sie deutlich an der anderen Art des Keimens erkennen. Diese entfalten sich meist symmetrisch nach beiden Seiten des Stängels (sehr gut bei der Sonnenblume ersichtlich). Die Blattadern sind sehr verzweigt.
  • Zweikeimblättrige Pflanzen können Holz bilden, einkeimblättrigen Pflanzen nicht.
  • Sehr gut können Sie den Unterschied bei genauerer Betrachtung mit einem Querschnitt erkennen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos