Alle Kategorien
Suche

TV-Bild auf Beamer übertragen

TV-Bild auf Beamer übertragen1:13
Video von Benjamin Elting1:13

Große Fernsehbilder begeistern und lassen Sie noch direkter am Geschehen teilhaben. Flachbildfernseher mit einer Diagonalen von mehr als 2 Metern sind aber doch recht teuer. Beamer sind in der Lage das TV-Bild auf eine Leinwand zu projizieren. 3 bis 4 Meter breite Formate sind kein Problem. Die heute üblichen Flachbildfernseher liefern ein hoch aufgelöstes Bildsignal von 1920 x 1080 Pixel. (Full HD)

Was Sie benötigen:

  • entsprechend der Schnittstelle am Beamer braucht man:
  • HDMI Kabel
  • Adapter HDMI auf DVI
  • Adapter Scart auf RGB
  • Adapter Scart auf S-Video
  • Adapter Scart auf FBAS

Zur Übertragung von Videosignalen werden verschiedene Schnittstellen verwendet. Ein richtiger Dschungel an Kabeln und Adaptern ist verfügbar und wird für ältere Komponenten noch benötigt. Je nach Ausgang Ihres Fernsehers und Eingang des Beamers sind folgende Verbindungen möglich, um das TV-Bild an den Beamer zu senden:

  • HDMI - (High Definition Multimedia Interface)
    DVI - (Digital Visual Interface)
    YUV - (Componenten Video)
    RGB - (Rot-Grün-Blau)
    SCART - (Euro-AV)
    S-Video - (S-VHS Video)
    FBAS - (Composite Video)

    TV-Bild per HDMI Kabel mit Videoprojektor verbinden

    • Mit dem HD-Format (High Density), wurde eine neue Schnittstelle, HDMI eingeführt. Am TV, den neuen LCD Flachbildfernsehern ist die HDMI-Buchse heute schon Standard. Hat Ihr Beamer eine HDMI-Eingangsbuchse, so müssen Sie nur ein solches HDMI-Kabel anschließen, um den TV mit dem Beamer zu verbinden. Das liefert die besten Ergebnisse.
    • Besitzt der Beamer einen DVI-Eingang, dann können Sie mithilfe eines Adapterkabels HDMI auf DVI die beiden Komponenten verbinden. Diese Übertragung ist sehr hochwertig. Hier ist die Verarbeitung von HDCP (High-Banwidth Digital Content Protection) zwingende Voraussetzung für das Funktionieren der DVI-HDMI-Verbindung. Beide Komponenten müssen diesen Kopierschutz entschlüsseln können.

    Fernsehbild mit SCART-Adapter auf Beamer übertragen

    • Einen SCART-Anschluss weisen fast alle Komponenten auf, die ein TV-Bild empfangen können. Sowohl AV-Receiver, als auch Fernseher. Bei dieser Schnittstelle, auch Euro-AV genannt, haben Sie mehrere Möglichkeiten die Komponenten zu verbinden. Es gibt Adapter von Scart auf RGB, auf S-Video und auf Fbas-Composite-Signal.
    • RGB überträgt die drei Hauptfarbkomponenten getrennt. In der Theorie der analogen Videotechnik ist RGB die Videoübertragungsnorm, die die höchste Bildqualität liefert, d. h. die geringsten Übertragungsverluste erzeugt. 
      YUV ist das in USA übliche Pendant zu RGB. Diese beiden Signale sind aber nicht zueinander kompatibel und erfordern jeweils ein eigenes Kabel.
    • Composite ist die qualitativ schlechteste Variante. Hier wird das komplette Bild mit nur einem Cinch-Kabel (gelb gekennzeichnet) übertragen, der Ton hat 2 Cinchbuchsen für Stereoton.
    • S-Video - (S-VHS-Video) Signale bieten bei Verwendung eines hochwertigen Kabels eine gute bis sehr gute Bildqualität.

    Fazit: Mit der HDMI-Schittstelle bei Fernsehern und Beamern werden die Daten digital übertragen. Eventuelle Verluste in der Qualität des Bildes können durch minderwertige Kabel und, oder lange Strecken verursacht werden. Prinzipiell ist eine digitale Übertragung des TV-Bildes an den Beamer verlustfrei und somit die erste Wahl, wenn Ihre Komponenten die HDMI- oder auch die DVI Schnittstelle besitzen.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos