Alle Kategorien
Suche

Was ist ein HDMI-Anschluss? - Eine einfache Erklärung

Vielen ist SCART ein Begriff. Doch was verbirgt sich hinter der Bezeichnung HDMI? Damit bezeichnet man den aktuellsten Standard der digitalen Übertragungstechnik, der die Übertragung digitaler Bild- und Toninformationen in lediglich einem Kabel erlaubt. Aktuelle Fernsehgeräte, AV-Receiver sowie HDTV-Empfänger besitzen bereits einen HDMI-Anschluss.

HDMI-Kabel können mit einem Adapter an einen DVI-Anschluss gesteckt werden.
HDMI-Kabel können mit einem Adapter an einen DVI-Anschluss gesteckt werden.

Ständig werden die Verbraucher mit neuen Standards für TV- und Abspielgeräte konfrontiert. Nicht in jedem Fall ist jede Lösung besonders anwenderfreundlich. Immerhin gibt es bereits 5 Typen von HDMI-Kabeln. Genaue Informationen sind immer erforderlich.

Was es ist - ein HDMI-Anschluss

  • Ein HDMI-Anschluss ist die erste digitale Schnittstelle für TV und weitere Komponenten im Bereich Home Entertainment. Eine derartige Schnittstelle war bisher im Computerbereich als DVI (Digital Visual Interface) bekannt. Monitore wurden so an eine Grafikkarte eines Computers angeschlossen. Diese Form einer digitalen Bildübertragungsschnittstelle löste die neue HDMI-Schnittstelle ab.
  • Mit HDMI lassen sich digitale, kopiergeschützte und hochauflösende Video- und Audio-Daten schnell und mit hoher Bandbreite übertragen. Es verbindet alle möglichen Abspielgeräte vom Player bis zum Tuner sowie Wiedergabegeräte von Flachbildschirmen über Projektoren bis zu Lautsprechern. Ein separates Audiokabel entfällt, was eine einfache Verkabelung ermöglicht.
  • In der einfachsten Konstellation wird die Verbindung von DVD- und Blu-ray-Player mit einem TV-Gerät hergestellt. HDMI unterstützt allerdings keine Aufnahmegeräte.

Wer braucht ihn?

  • Wer hoch aufgelöste Bilder (Format HDTV) von einem externen Gerät (TV-Empfänger oder Blu-ray-Spieler) auf einen der modernen Flachbildfernseher übertragen will, benötigt dazu den HDMI-Anschluss.
  • Aber auch Fernsehbilder in normaler Pal-Auflösung profitieren von diesem Standard. Eine analoge Scart-Verbindung bringt keine derart Qualitätsbilder auf einen Flachbildfernseher. Voraussetzung ist, dass das Abspielgerät (DVD-Player) oder das TV-Gerät einen HDMI-Anschluss hat.

Vorteil gegenüber DVI

  • DVI kann keine Audiosignale übertragen. Um das zu ermöglichen, ist ein extra Kabel zu verlegen. Durch einen Adapter lässt sich eine DVI-Schnittstelle mit einem HDMI-Kabel verbinden.  Die Voraussetzung dafür ist, dass diese Schnittstelle den Kopierschutz HDCP unterstützt.
  • Auch DVI-Ausgänge am PC können via Adapter mit HDMI verbunden werden. Der Adapter übernimmt die Weiterleitung der Videosignale. Während die Umwandlung von DVI-Signalen in diese Richtung möglich ist, gilt das nicht generell umgekehrt.

Die Version HDMI 1.4. verfügt über einige zusätzliche Features wie zum Beispiel einen Audio-Rückkanal, 3D-Unterstützung, einen Micro-Connector sowie ein erweitertes Farbspektrum für professionelle Digitalkameras. 

Teilen: