Das sollten Sie beim Verlegen beachten

  • Wenn Sie sich für einen hochwertigen Bodenbelag wie Terracottafliesen entscheiden, sollten Sie sich fachmännisch beraten lassen.
  • Kaufen Sie die Fliesen in einem Fachmarkt. Zusätzlich ist es ratsam, sich die Fliesen auch gleich von der Firma verlegen zu lassen. Diese trägt dann auch die entsprechende Garantie für die fachgerechte Verlegung und die Erstversiegelung.
  • Denn Terracottafliesen sind im Gegensatz zu anderen Fliesen etwas rauer und nicht so spiegelglatt. Das kann ein Vorteil sein, vor allem, wenn Sie Terracottafliesen auch im Bad und in der Küche verlegen möchten. Das Ausrutschrisiko vermindert sich im Gegensatz zu glatten Fliesen.
  • Terracottafliesen müssen bei der Verlegung grundbehandelt, quasi versiegelt/imprägniert werden. Diesen Hinweis sollte ihn jeder Verkäufer bei Terracottafliesen geben. Wenn die Fliesen verlegt sind, wird die Grundierung dünn auf die Fliesen aufgetragen. Diese trocknet dann bis zu 2 Tage aus. Dann werden die Fliesen verfugt. Ganz wichtig, wenn Sie Wert auf helle Fugen legen, sollten Sie die Imprägnierung nach dem Verfugen unbedingt wiederholen! Die Endaushärtezeit beträgt ca. 8 Tage.

Wenn Sie die nun folgende Anleitung zur Reinigung von Terracottafliesen befolgen, werden Sie lange Freude an Ihrem Terracottaboden haben.

So reinigen Sie Terracottafliesen richtig

Wenn Sie die Fugen zwischen Ihren Terracottafliesen bei Verlegung nicht imprägniert haben, werden diese mit den Jahren nachdunkeln. Das ist ein natürlicher Effekt, der nicht aufgehalten werden kann, es sei denn, Sie wollen jede einzelne Fuge von Hand schrubben.

  1. Im Handel gibt es spezielle Reiniger für Terracottafliesen. Verwenden Sie keine herkömmlichen Haushaltsreiniger, Soda oder Spüli zur Reinigung. Der verwendete Reiniger sollte so mild wie möglich sein und so wenig wie möglich Tenside enthalten.
  2. Nehmen Sie handwarmes Wasser und lösen Sie laut Anweisung den Reiniger im Wasser auf.
  3. Verwenden Sie zur Reinigung einen Wischer aus 100 % Baumwolle.
  4. Wischen Sie den Boden gleichmäßig und lassen Sie ihn im Anschluss trocknen.
  5. Terracottafliesen müssen nachgefettet werden. Verwenden Sie dazu ebenfalls eine spezielle Pflegemilch für Terracottafliesen. Diese können Sie ggf. im Internet bestellen. Die Pflegemilch hinterlässt eine matte oder glänzende Oberfläche, ohne eine Schicht zu bilden. Die Fliesen bleiben länger sauber und widerstandsfähiger.

Auch ein Dampfreiniger eignet sich hervorragend zur Reinigung von Terracottafliesen. Da dieser nur mit heißem Dampf und keinerlei Chemikalien arbeitet, ist er perfekt für die hygienische und schonende Reinigung Ihres Bodens.