Alle Kategorien
Suche

Zunge putzen - so machen Sie es richtig

Zunge putzen - so machen Sie es richtig1:49
Video von Bianca Koring1:49

Mehrmals täglich unsere Zähne zu putzen, das haben Sie schon als Kind gelernt. Für die wenigsten jedoch gehört auch das Reinigen der Zunge zu den täglichen Ritualen. Dabei ist die Zungenoberfläche mit zahllosen sog. Papillen besetzt, zwischen denen sich Bakterien ansiedeln können. Es wurde nachgewiesen, dass sich ca. 60 % aller Bakterien im Mund auf der Zunge befinden. Karies kann also nicht nur durch mangelnde Pflege der Zähne verursacht werden, sondern durch auch durch Keime zwischen den Papillen. Daher raten viele Zahnärzte, regelmäßig die Zunge zu reinigen. Dies ist nicht nur aus prophylaktischen Gründen sinnvoll, sondern beugt auch Mundgeruch vor.

Was Sie benötigen:

  • Zusätzliche Zahnbürste
  • Oder Zungenschaber
  • Oder Teelöffel
  • Antibakterielles Mundwasser

Mit diesen Mitteln können Sie Ihre Zunge reinigen

  • Zur Reinigung der Zunge gibt es verschiedene Hilfsmittel. Im Grunde genommen können Sie Ihre Zunge einfach mit einer normalen Zahnbürste reinigen. Verwenden Sie dazu eine möglichst weiche Zahnbürste. Sie sollten jedoch für das Zähneputzen und die Zungenreinigung zwei verschiedene Zahnbürsten verwenden, damit Sie die Zähne nicht mit Bakterien der Zunge verunreinigen. 
  • Es gibt aber auch spezielle Zahnbürsten zur Zungenreinigung, bei denen auf der Rückseite zusätzlich ein biegsamer Streifen aus besonders weichem Kunststoff angebracht ist. Dies hat den Vorteil, dass keine gesonderte Bürste erforderlich ist.
  • Ein Zungenschaber ist eine weitere Möglichkeit, um die Zunge zu reinigen. Dieser sieht aus wie eine breite Zahnbürste, jedoch ist er nicht so lang. Der Zungenschaber ist besonders für Personen geeignet, bei denen das Reinigen mit der Zahnbürste einen Würgereiz auslöst. Da der Zungenschaber leichter zu reinigen ist als eine Zahnbürste können an ihm auch nicht so leicht Keime haften bleiben. Spezielle Zungenschaber und Zungenbürsten erhalten Sie in Drogerieläden oder in Apotheken.
  • Sie können aber auch einen Teelöffel zur Zungenreinigung verwenden. Schaben Sie dabei mit der Löffelkante nach unten über die Zunge.
  • Zusätzlich zur täglichen Mundreinigung mit den oben beschriebenen Instrumenten können Sie eine professionelle Zungenreinigung vom Zahnarzt durchführen lassen. Die Zunge wird dabei mit einem speziellen Gel bestrichen und anschließend mehrfach mit Ultraschall gereinigt. Diese Behandlung ist vollkommen schmerzfrei und sollte vier mal im Jahr wiederholt werden.

So gehen Sie beim Putzen vor

  • Halten Sie die Zungenspitze mit einem Hand- oder Papiertuch fest und ziehen Sie die Zunge so weit wie möglich aus dem Mund.
  • Putzen Sie Ihre Zunge immer von hinten nach vorne (in Längsrichtung).
  • Putzen Sie nie quer über die Zunge.
  • Reinigen Sie vor allem das hintere Ende der Zunge.
  • Reinigen Sie gegebenenfalls die Zunge mehrmals, bis die Zunge vollständig vom Belag befreit ist.
  • Waschen Sie Ihr Reinigungsinstrument während und nach dem Putzen unter fließendem Wasser.
  • Spülen Sie anschließend noch mit antibakteriellem Mundwasser nach.
  • Achten Sie darauf, die Zunge bei der Reinigung nicht zu verletzen.
  • Es ist ausreichend, die Zunge zweimal täglich zu reinigen.
  • Das Instrument zur Zungenreinigung sollte regelmäßig erneuert werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel