Alle Kategorien
Suche

Suchvorschläge deaktivieren - Google-Suche ohne Google Suggest

Suchvorschläge deaktivieren - Google-Suche ohne Google Suggest2:31
Video von Bruno Franke2:31

Sie sind genervt von den Suchvorschlägen, die Google seit längerer Zeit in seine Suchmaschine eingebaut hat? Mit wenigen Klicks können Sie Google Suggest kurzfristig deaktivieren. Mit einem kleinen Trick klappt es auch dauerhaft.

Was Sie benötigen:

  • Internet
  • PC-Grundkenntnisse

Um die Suchvorschläge von Google Suggest bei Ihrer Suche zu deaktivieren, gibt es zunächst eine Methode, bei der Sie die entsprechende Einstellung ändern. Hierzu müssen Sie jedoch das Speichern von Cookies zulassen, was im Normalfall bei allen Browsern voreingestellt ist. Diese Methode funktioniert bei allen verwendeten Browsern gleich.

Sucheinstellungen anpassen und Suchvorschläge deaktivieren

  • Rufen Sie zunächst die Google-Startseite auf. Wenn Sie nun eine Sucheingabe tätigen, werden Ihnen durch Google Suggest Suchbegriffsvorschläge gemacht. Diese sind leider nicht immer sehr hilfreich, deshalb kann man sie deaktivieren.

  • Oben rechts auf der Startseite finden Sie die "Sucheinstellungen". Rufen Sie diese zunächst auf und Sie finden alle voreingestellten Optionen. Diese können Sie jedoch nach Belieben ändern, um die Google-Suche an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

  •  Unter "Allgemeine Einstellungen" finden Sie als letzten Punkt: ""Suchbegriffsvorschläge". Hier können Sie die Einstellung für Google Suggest deaktivieren. Voreingestellt ist die Option "Suchbegriffsvorschläge im Suchfeld anzeigen".
  • Nun ändern Sie diese Einstellung, indem Sie den Button vor "Keine Suchbegriffsvorschläge im Suchfeld anzeigen" aktivieren. 

  • Um diese Einstellung zu speichern, klicken Sie unten rechts auf das Feld "Einstellungen speichern". Sie werden umgehend zur Suchmaske weitergeleitet und können nun Ihren Suchbegriff eingeben, ohne dass Google Suggest Ihnen Begriffsvorschläge macht.

  • Diese Einstellung ist so lange gespeichert, bis Sie Ihre Cookies löschen beziehungsweise diese automatisch gelöscht werden. Sie können also bis dahin Ihren Browser, bei dem Sie die Einstellung vorgenommen haben, beliebig oft öffnen, ohne dass dies verändert wird. Wenn Sie unterschiedliche Browser verwenden, müssen Sie den beschriebenen Vorgang für alle anwenden.

  • Wenn Ihre Cookies allerdings das nächste Mal gelöscht werden, verwirft Google Ihre Einstellungen, so dass erneut Suchbegriffsvorschläge angezeigt werden. Sie können nun den ganzen Vorgang wiederholen oder, um dauerhaft ohne Google Suggest zu suchen, eine andere Methode anwenden.

Google ohne Suggest zur Startseite machen

  •  Unter der Adresse www.google.de/webhp?complete=0 finden Sie eine Version der Google-Startseite, welche bei der Suche keine Suchbegriffsvorschläge anzeigt, ohne dass Sie etwas an den Einstellungen ändern müssen.

  • Entweder Sie rufen jedes Mal diese Seite auf, wenn Sie ohne Suggest bei Google suchen wollen oder machen diese ganz einfach zu Ihrer Startseite und klicken jedes Mal, wenn Sie eine Google-Suche starten wollen, auf den Button zur Anzeige Ihrer persönlichen Startseite.

  • Die Adresse für Ihre Startseite können Sie in Ihrem Browser jeweils unter "Optionen", "Internetoptionen" beziehungsweise bei Mozillas Firefox unter "Extras" -> "Einstellungen" -> "Allgemein" ändern. Einfach den oben genannten Link eingeben und schon haben Sie eine Google-Version ohne störende Suchbegriffsvorschläge dauerhaft schnell zur Hand. 

  • Da die Startseite beim Löschen der Cookies nicht geändert oder gelöscht wird, bleibt die Einstellung auf Dauer bestehen, bis Sie eine andere Startseite eingeben.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos