Alle Kategorien
Suche

Google-Einstellungen ändern - so wird's gemacht

Google-Einstellungen ändern - so wird's gemacht2:49
Video von Lars Schmidt2:49

Kennen Sie die Situation, wenn Sie sich mit Freunden und Bekannten unterhalten und plötzlich ein Fakt auftaucht, der unklar ist oder über dessen Richtigkeit heftig diskutiert wird? In der Regel wird dann irgendwann einmal so etwa folgender Satz fallen: "Da müssen wir mal Google fragen!" Wenn Sie Google kennen, wissen Sie vielleicht, dass Sie dort auch die Einstellungen ändern und anpassen können.

Google, die beliebteste Suchmaschine

Früher einmal wurde ein großer Buchband berühmt und oft genutzt: Es waren Lexika.

  • Wenn irgendein Begriff unklar war, gingen Sie zum Bücherregal und schlugen ihn im Lexikon nach. Das ging schnell, schaffte Klarheit und war die schnellste und effektivste Methode, Definitionen von Worten und Begriffen in Erfahrung zu bringen.
  • Heutzutage sind diese Lexika leider etwas in den Hintergrund geraten. Wenn Sie etwas wissen wollen, gehen Sie flink in das Internet und googeln den Begriff. Googeln heißt so viel, wie das Wort oder die Wortgruppe in die Suchmaske einzugeben und zu schauen, welche Erklärungen und Verweise dazu zu finden sind.
  • Als Ergebnisse bekommen Sie dann Unmengen an Seiten und Internetadressen vorgeschlagen, wo das Gesuchte vorkommt, beschrieben wird oder der Inhalt irgendwie zum Thema passt. Um diese Zahl etwas zu minimieren, können Sie in Google die Einstellungen ändern.

So ändern Sie die Einstellungen

  1. Öffnen Sie Ihren bevorzugten Webbrowser und navigieren Sie zur Suchmaschine Google. Auf der Startseite sehen Sie die Suchmaske mit dem Eingabefeld. Oben rechts im Fenster neben dem Anmeldelink befindet sich ein kleines Zahnrad.
  2. Wenn Sie dieses Symbol nun einmal anklicken, öffnet sich ein kleines Menü, in dem Sie bitte wiederum mit einem Klick die Option "Sucheinstellungen" auswählen. Darauf hin lädt sich das Hauptfenster mit der Einstellungsseite neu.
  3. Hier können Sie die Einstellungen ändern. Unter Suchsprache belassen Sie im ersten und zweiten Bereich jeweils die voreingestellte Sprache deutsch. Wählen Sie noch andere Sprachen dazu, falls Sie Ihre Ergebnisse auch anderssprachig angezeigt bekommen möchten.
  4. Im Bereich "SafeSearch Filter" legen Sie bitte fest, ob bei Ihrer Suche auch anstößige Inhalte angezeigt werden sollen. Bei einem strikten Verbot wählen Sie die erste Option, wenn Sie es unbedingt erlauben möchten, wählen Sie Variante drei.
  5. Nachdem Sie noch vorgeben, ob Google Ihnen bei der Eingabe der Suchphrase Vorschläge machen soll und ob die Ergebnisse jeweils in einem neuen Fenster geöffnet werden sollen, klicken Sie bitte unten rechts auf den Button "Einstellungen speichern"!

Wenn Sie nun auf die Startseite zurückkehren und die Websuche benutzen, dann wird Google Ihnen nur die entsprechend Ihrer neuen Einstellungen passenden Webseiten als Suchergebnis anbieten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos